Es ist wieder soweit: Weihnachten steht vor der Tür und damit die Zeit der Plätzchen und des „vielen Essens“. Nach der Weihnachtszeit, zeigt die Waage dann urplötzlich 3-5 Kilo mehr an und läutet damit die Zeit des Abnehmens ein.
Damit es Ihnen dieses Jahr nicht so ergeht und Sie trotz besinnlicher Familienzeit mit vielen Plätzchen und zahlreichen, üppigen Mahlzeiten ihr Wunschgewicht halten können, habe ich mich mit meiner Tochter Friederike nach leckeren und zugleich gesunden Weihnachtsbrötchen-Rezepten umgeschaut und diese auch gefunden. Nicht alle sind kalorienarm, enthalten aber sehr viele verschiedene Gewürze und große Mengen an Nüssen, dunkler Schokolade und frischem Ingwer, welche den Stoffwechsel ankurbeln. Gut schmeckendes und gesundes Weihnachtsgebäck eben.

Tipp: Wenn Sie Ihre Lebkuchen Zwischenmahlzeit mit 10g Käse und einer Mandarine/ orange abrunden, ist Ihre Mahlzeit nach Lauf-Diät Vorgabe ausgewogen und hält Sie langanhaltend satt. Sollten Sie Ihre Lebkuchen nach einer Hauptspeise essen wollen, reduzieren Sie die Kohlenhydrate in dieser Mahlzeit entsprechend.

3 leckere Weihnachtsrezepte

Lebkuchen mit Pfiff

Rezept anzeigen (klicken um anzuzeigen):


Zimtbömbchen (abgewandelte Zimtbällchen)

Rezept anzeigen (klicken um anzuzeigen):

Weihnachtliche Haferflocken-Schneebällchen

Rezept anzeigen (klicken um anzuzeigen):

Diese Zutaten machen Ihre Lebkuchen zu einem wohlschmeckenden, gesunden Erlebnis

Gewürze:
Sie helfen gegen Entzündungen (Arthrose), stärken das Immunsystem und besonders Zimt hat gezeigt, dass es den Cholesterinspiegel senkt und positive Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel hat und auch Blutfettwerte verbessert.

Nüsse:
Nüsse, besonders Walnüsse haben sehr viele Omega 3 Fettsäuren. Omega 3 Fettsäuren machen uns glücklich, stärken das Immunsystem, wirken entzündungshemmend und schützen auch noch vor Herzkrankheiten und Krebs.

Dunkle Schokolade:
Kakao hilft gegen Thrombose und Krebs, senkt unsere Cholesterinwerte und ist auch noch gut für das Herz.

Frischer Ingwer:
Er ist gut für den Magen, unterstützt das Immunsystem, wirkt entzündungshemmend und lindert Schmerz.

Ich wünsche Ihnen einen geruhsamen Advent – Ihr Dr. Wolfgang Feil.
PS: Natürlich musste ich alle Rezepte selbst ausprobieren. Deshalb enthalten die Rezepte jetzt auch mehr Gewürze als in den ursprünglichen Weihnachts-Rezepten angegeben.

 

 

7 Kommentare

 

  1. 27. September 2013  11:06 erstellt von Thorsten Antworten

    Ist mit "Koriander", Koriandersamen gemeint?

  2. 3. September 2011  13:18 erstellt von Klaus Antworten

    Hallo Herr Dr. Feil,

    in welchem Zusammenhang steht ihr Ernährungskonzept zum Konzept der Säure-Basen-Ernährung?

    Viele Grüße

    Klaus

    • 5. September 2011  10:43 erstellt von Dr. Wolfgang Feil

      Hallo Herr Lehmann,
      meine Ernährungsempfehlungen sind reich an Gewürzen, Kräutern, Salat und Gemüse. Deshalb haben wir hierdurch einen Basenüberschuß. Durch den hohen Anteil an diesen pflanzlichen Polyphenolträgern wird gleichzeitig sichergestellt, dass Pflanzenschutzmittelrückstände verstärkt ausgeleitet werden - ebenso werden Schwermetallrückstände durch cysteinhaltige Lebensmittel ausgeleitet (z.B. Brokkoli, Zwiebel, Rettich, Senf -siehe Lauf-Diät Buch I S. 94).

      Viele Grüße - Dr. Wolfgang Feil

  3. 10. Januar 2011  15:23 erstellt von Günther Antworten

    Hallo Herr Dr. Feil,
    schade, dass ich Ihre Seite jetzt erst entdeckt habe -aber sie bestätigen auf jeden Fall, dass ich mit meiner Strategie auf dem richtigen Weg bin!

  4. 8. Dezember 2010  00:51 erstellt von Stefan Antworten

    Hallo,

    wieviele Portionen ergibt denn das Lebkuchenrezept, wenn man es als Mahlzeit einplanen möchte?

    Viele Grüße
    Stefan

  5. 3. Dezember 2010  18:06 erstellt von Christian Antworten

    Endlich mal ein gut geschriebener Post, vielen Dank. Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Generell finde ich den Blog gut zu lesen und leicht zu verstehen.

  6. 3. Dezember 2010  13:31 erstellt von Susanne Antworten

    Hallo,
    das sind ja leckere Rezepte - genau nach meinem Geschmack.
    Und eine gute Ergänzung zu meiner Auswahl, wie Apfelbrot, Nussecken und Vollkorn-Möhren-Orangenrauten.
    LG und weiter so, Susanne

Beitrag kommentieren

 

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.