Avatar
Herzlich Willkommen, Gast

Beiträge

Thema: Hilfe zu Vitamin D3-Wert im Blut

Hallo.
Ich bin neu hier und weiß auch nicht, ob das Thema hier rein gehört.
Es geht um meine D3-Werte, bei denen mir niemand helfen kann.
Hatte Mitte Oktober eine Blutabnahme beim Hausarzt und hab den 25-OH-Wert gleich mitbestimmen lassen. Ergebnis 25ng/ml ( Referenz Labor 20-100ng/ml).
Ich nehme seit 5 Jahren jeden Abend 500 I.E. D3. Sommer wie WintDas kam mir sehr wenig vor und ich bestellte noch einen Selbsttest. Die Auswertung des Testes ergab heute, dass ich einen Spiegel von 61 ng/ml habe. Nun bin ich sehr durcheinander. Beim Arzt ging das Blut 2 Stunden später ans Labor.
Den Selbsttest habe ich Sonntag gemacht ( musste 4 Finger anstechen), Montag morgen in den Briefkasten bei Temperaturen um die 0 Grad, am Nachmittag wurde der Kasten erst geleert und Mittwoch war die Probe erst im Labor.
Habe jetzt erneut einen Test bestellt. Was glaubt Ihr? Welcher Test ist aussagekräftiger? Bin ja kein Angsthase, aber es ist schon ein großer Unterschied zwischen beiden Werten.....
Vielen Dank im Voraus,
Grüße Michaela

vor 1 Monat und 1 Woche

Hallo Michaela,
hier würde ich dem beim Arzt abgenommenen Venenblut vertrauen.-Kapillarblut und Venenblut 1:1 zu vergleichen halte ich sowieso für fragwürdig.-und dass dann das Kapillarblut noch einen weiten Weg mit Temperaturschwankungen machen musste, ist nicht wirklich optimal. Mit täglich 500 i.E. D 3 einen 25-OH-D 3-Wert von 61 ng/ml zu erreichen, ist erfahrungsgemäß eher unwahrscheinlich.
Meine Empfehlung: in 2-3 Monaten beim gleichen Labor nochmals das Venenblut untersuchen lassen.
Viele Grüße
Andrea

vor 1 Monat und 1 Woche nach oben

1 Beitrag

pro Seite