Avatar
Herzlich Willkommen, Gast

Beiträge

Thema: Stärke Depression

Hallo.

Ja ich weiß das forum hier setzt sich mit Muskel und GelenkProblemen auseinander. Aber nachdem die Tips hier meine rheumatische Erkrankung zum stillstand brachte dachte ich ich frage mal wegen Depressionen nach. Mein Freund leidet nach einem arbeitsUnfall mit VerRentung an starken Depressionen mit mehreren suizidversuche. KlinikAufenthalte bringen nur kurz was.er wird vollgestopft mit Tabletten die irgendwie alles schlimmer machen. Jetzt habe ich viel über ErgänzungsStoffe gelesen

vor 4 Jahren und 1 Monat

Hallo Skyfly, klasse dass Ihre rheumatische Erkrankung zum Stillstand gekommen ist. Zu der Depression Ihres Freundes: Medikamente sind nur eine Krücke und sicherlich keine Dauerlösung.-können allerdings im Akutfall Katastrophen vermeiden. Zink, Magnesium, Vitamin D, eine ausgewogene Aminosäurenversorgung ist eine gute Versorgung. Da der Verlauf bei Ihrem Freund allerdings doch schon fortgeschritten ist würde ich im Hinblick der Suizidversuche dringend eine stationäre Aufnahme empfehlen. Es gibt auch Kliniken welche ohne Medikamente arbeiten, ggf. Medikamente unter Aufsicht ausschleichen und auf ganzheitlicher Weise in liebevoller Arbeit mit dem Patienten die Ursachen für Depressionen herausfinden, anschauen und helfen, diese aufzulösen. Also dringend handeln und in der Übergangsphase bis zum stationären Aufenthalt den Freund einladen zu Spaziergängen in der Natur etc. Zeigen Sie ihm dass auch sein Leben lebenswert ist und er ein Recht auf Heilung hat. Er muss dringend wieder einen liebevollen Zugang zu sich selbst finden und raus aus der Opferrolle.-dafür gibt es gute Spezialisten, das kann ich Ihnen versichern.

Alles Liebe und Gute, herzliche Grüße Andrea

vor 4 Jahren und 1 Monat nach oben

Vielen lieben Dank nur ihre Antwort.allerdings War er schon mehrfach in Kliniken wo aber nur über Tabletten gearbeitet wurde und viele Therapien ausfielen. Könnten sie eine gute ganzheitliche Klinik empfehlen? Liebe grüße

vor 4 Jahren und 1 Monat nach oben

Hallo Skyfly, die Hochgratklinik z.B. in Oberstaufen/Stiefenhofen arbeitet nach dem Bad Herrenalber Modell und versucht ohne Medikamente auszukommen bzw. ist sehr bestrebt, Medikamente auszuschleichen. Allerdings ist dort auch mit einer Wartezeit von 4-8 Wochen zu rechnen. Vielleicht können Sie Ihren Freund unterstützen und für ihn dort anrufen. In solchen Situationen ist es immer schwierig, Formalitäten wie Aufnahmefragebogen, zu bewältigen. Da wäre Ihre Hilfe eine super Unterstützung für ihn. Liebe Grüße Andrea

vor 4 Jahren und 1 Monat nach oben

Depression ist eine der häufigsten schwerwiegenden psychischen Erkrankungen im 21. Jahrhundert. Sie kann schwerwiegende Komplikationen haben und Sie daran hindern, ein normales Leben zu führen.
Laut aktuellen Studien zu diesem Thema könnte der Konsum und die Verwendung von CBD-Produkten Ihnen dabei helfen, einen gesunden Weg zu finden, mit all den Dingen umzugehen, die Sie sich schlecht fühlen lassen.
Die Cannabinoidmoleküle im Öl gleichen den Serotoninspiegel im Körper aus und wirken sich positiv auf Ihre Stimmung aus, ohne die Nebenwirkungen der traditionellen Medizin. Wie bei Angstzuständen (s.o.) wirkt Cannabidiol beruhigend auf das Nervensystem und kann bei Depressionen Geist und Körper beruhigen. Überprüfen Sie hier für weitere Informationen https://de.formulaswiss.com

vor 2 Wochen und 6 Tagen nach oben

4 Beiträge

pro Seite