Nahrungsergänzungsmittel bei Bluthochdruck

Startseite Foren Ergänzende Nährstoffe Nahrungsergänzungsmittel bei Bluthochdruck

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Drea vor 5 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #81710

    Gazelle71
    Teilnehmer

    Mein Mann nimmt z. Zt. gegen Blutdruck morgens 1x 16 mg Candesartan, 1 x Toresamid (Schleifendiuretikum) und mittags 1x ASS 100, fühlt sich aber nicht wirklich gut damit. Ziel ist von ASS wegzukommen und möglichst auch die Blutdruckmedikamente zu reduzieren. Er nimmt jetzt seit kurzem zusätzlich Vitamin D3 10.000 i.E., 100 Mikrogramm K2, 2 Kapseln OPC, 6 g L-Arginin, 1.000 mg Vitamin C, 2 g L-Carnitin, 400 mg Magnesium, 1.000 Mikrogramm B12. Das Allgemeinbefinden ist gut, er ist nicht mehr so gerötet im Gesicht und das Rauschen in den Ohren (wie Wasser im Ohr) ist nach 1,5 Wochen weg. Allerdings sind wir unsicher, wie man die Ergänzung am besten über den Tag verteilt und was man davon getrennt voneinander einnehmen m u s s, ob man alles zusammen mit den Blutdruckmedikamenten risikofrei kombinieren kann, ob man mit diesen Maßnahmen das ASS schon absetzen kann und ob es sinnvoll ist das ASS nach dem Absetzen durch Nattokinase zu ersetzen? Wäre vielleicht auch Q10 eine sinnvolle Ergänzung. Für Antworten wären wir sehr dankbar.

    #81766

    Drea
    Keymaster

    Guten Tag,
    gerne habe ich mit Dr. Feil Rücksprache gehalten:
    Im Frühjahr werden wir uns mit einem Blog-Beitrag melden, in dem wir die wissenschaftliche Literatur für Alternativen aufzeigen.
    Ihre Strategie ist sehr gut – Sie brauchen noch zusätzlich täglich 1 Kapsel allsani Pinienrindenextrakt, um ASS 100 wegzulassen.
    https://allsani.com/allsani-pinienrinden-extrakt-plus.html
    Mit Ihrer Gesamtstrategie (inkl. Pinienrindenextrakt) können Sie dann auch innerhalb von 8 Wochen zusätzlich das Bluthochdruckmittel ausschleichen – falls der Blutdruck ansteigen sollte, kann das Blutdruckmittel wieder erhöht werden: Normalerweise müsste jedoch mit der aufgezeigten Strategie auch die Blutdruckmittel überflüssig werden.
    Beste Grüße und alles Gute,
    Andrea

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.