Erschöpfung durch Darmprobleme und Mangel an Vitamin B12, Magnesium etc.

Startseite Foren Weitere Fragen Erschöpfung durch Darmprobleme und Mangel an Vitamin B12, Magnesium etc.

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Sportreisebuero vor 1 Woche, 4 Tagen.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #51162

    Kiel
    Mitglied

    Liebes Forum-Team,

    ich wusste nicht, wo ich meine Frage einstellen sollte und hoffe mal, es passt hier.

    Ich fühle mich schon lange antriebslos, schnell erschöpft und nehme Antidepressiva. Insbesondere durch Essattacken habe ich viele Kilos zugenommen. Kraft und Muße zum Sport fehlen mir im Moment leider meistens. Eine Freundin hat mir nun einen Stress- und Präventionsmediziner empfohlen, da ich auch ein Reizdarmsyndrom habe und dieser Arzt auch die Zusammenhänge von Darm und Psyche mit betrachtet.

    Blut-, Stuhl- und Speicheluntersuchungen haben nun folgende wesentliche Ergebnisse gebracht: starker Mangel an B 12 (104 pg/ml), Mangel an Magnesium HK (30,15 mg/l), Kalium HK (1629 mg/l), Eisen HK (397,4 mg/l).
    Außerdem sind bestimmte Bakterien im Darm nicht ausreichend vorhanden (Enterococcus species, Bifidobakterium species, Bacteroides species, Faecalib. prausnitzii) sowie zu wenig Sekretorisches Immunglobulin A.
    Außerdem zu gering wurden gemessen Serotonin, Adrenalin, Noradrenalin und DHEA.

    Alles im Allem sagte mir der Arzt, dass es kein Wunder sei, dass ich mich so matt fühle. Die Werte würden für ein Burn-Out sprechen.
    So weit, so gut.

    Als Therapie soll nun im ersten Schritt eine Darmsanierung, die Gabe von Bakterienstämmen sowie von Adenosylcobalamin B 12 und Magnesium erfolgen. Eine Spritze mit B 12 habe ich sofort bekommen.
    Bzgl. der Ernährung wurde mir der Verzehr von Bananen geraten sowie viel Gemüse (alle Farben 1 x täglich), Reduzierung von Kohlehydrate und mehr Eiweiß und Fette (hochwertige Omega 3 Budwig Öle). Insbesondere zum Rapskernöl wurde mir geraten. Auch der Einsatz eines Eiweißpulvers (Energy Shake Pulver der Firma Deltastar) kam zur Sprache.

    Ich habe mich seit einiger Zeit mit der fettschlau Ernährung von Dr. Feil beschäftigt und einige Komponenten davon ausprobiert, wie z.B. Gewürzquark und Levitin. Das Gelenknährstoffpaket nehme ich seit 3 Monaten, um etwas gegen meine Schmerzen im Zusammenhang mit einer Hüftgelenksdysplasie zu unternehmen.

    Jetzt bin ich etwas verwirrt, weil ich glaube, die beiden Ansätze nicht unter einen Hut zu bekommen. Dr. Feil empfiehlt z. B. keinen Raps und auch das Levitin hat eine m. E. völlig andere Zusammensetzung. Hier wäre ich sehr dankbar für einen Rat.

    Sorry wegen des langen Textes und schon mal vielen Dank vorab.

    Viele Grüße
    Petra

    #56890

    Tobias Homburg
    Mitglied

    Hallo Petra,
    super, dass Sie Ihrem Befinden so nachgehen und sich nicht mit Tabletten (Antidepressiva usw.) zufrieden geben.

    So wie es sich für mich anhört, lassen sich doch bis auf das Rapsöl beide Ansätze gut unter einen Hut bringen. Wir empfehlen Omega 3 Fettsäuren lieber über frisches Leinöl, 2-3 x pro Woche Fisch und eventuell zusätzliche Krillöl Kapseln aufzunehmen. Rapsöl enthält zusätzlich noch Omega 6 Fettsäuren, deren Zufuhr wir jedoch reduzieren möchten.
    Kohlenhydrate sollten Sie vor allem in Form von Getreide (primär Weizen) und Zucker reduzieren.

    Das von Ihnen aufgeführte Eiweißprodukt kenne ich leider nicht in allen seinen Einzelheiten. Beim Levitin erhalten Sie zusätzlich zu einem ausgewogenen Aminosäurenprofil noch Vitamin D, Magnesium und Zink, sowie hochwertige Pflanzenextrakte.

    Um Ihren Serotoninspiegel zu erhöhen, empfehle ich Ihnen noch täglich etwas Schokolade mit 85% Kakaoanteil, denn die macht glücklich 🙂

    Gehen Sie so Stück für Stück Ihren Weg – geben Sie Ihrem Körper Zeit und schauen Sie positiv in die Zukunft.
    Versuchen Sie noch etwas Bewegung in Ihren Alltag einzubauen. Auch ein langer Spaziergang an der frischen Luft, kann hier schon wahre Wunder bewirken.

    Liebe Grüße und bei weiteren Fragen können Sie sich gerne melden
    Tobias Homburg

    #56892

    Tobias Homburg
    Mitglied

    Hallo Petra,
    folgendes ist mir noch zu Ihrem Beitrag eingefallen.

    Im Bereich des Eisens, ist vor allem der Ferritin-Wert aussagekräftig, da dieser die Menge des Speichereisens angibt. Der „normale“ Eisenwert im Blut unterliegt ständigen Schwankungen und gibt somit nur eine Momentaufnahme wieder.

    Schauen Sie sich doch nochmal folgende Links an. Hier finden Sie weiter Tipps zur Erhöhung Ihrer Tryptophan- und in Folge Serotoninspiegel. Weiterhin finden Sie auch noch Hinweise zum Thema Noradrenalin und Funktionen, die Magnesium und B-Vitamine in diesem Zusammenhang übernehmen. Somit wird die Verbindung dieser Stoffe an denen es Ihnen mangelt und der Stoffe, die in unserem Körper u.a. für gute Stimmung sorgen, etwas klarer.

    http://www.dr-feil.com/allgemein/anleitung-zum-glucklichsein-teil-2essen-sie-gelassenheit.html
    http://www.dr-feil.com/allgemein/wege-zum-gluecklich-sein-1.html

    Liebe Grüße
    Tobias Homburg

    #56933

    Kiel
    Mitglied

    Hallo Tobias,

    zunächst nochmal vielen Dank für die beiden Antworten.

    Ich möchte nochmal auf das Eiweißpulver zurückkommen. Das erwähnte Pulver besteht besteht zum einen als großer Unterschied nicht aus Molkeeiweiß sondern aus gentechnikfreien Erbsen, Reis und Sojabohnen (fermentiert und nicht fermentiert) zusammen mit einem breiten Spektrum an Vitaminen, Mineralstoffen und weiteren Vitalstoffen. Ich habe hier mal die Inhaltsstoffe rauskopiert:

    RESULTS PER: 27 grams
    INGREDIENT CLAIM RESULT % OF CLAIM
    Protein 16 g 16.1 g* 101
    Vitamin C 60 mg 67.4 mg* 112
    Niacinamide 20 mg 22.4 mg* 112
    Vitamin B6 2 mg 2.29 mg* 115
    Zinc 15 mg 17 mg* 113
    Pantothenic Acid 10 mg 13 mg* 130
    Riboflavin 1.7 mg 1.8 mg* 106
    Inositol 50 mg 55.2 mg* 110
    Choline (bitartrate) 21 mg 22 mg* 105
    Iron 4.5 mg 5.2 mg* 116
    Magnesium 80 mg 91.3 mg* 114
    Potassium 150 mg 152 mg* 101
    Thiamin 1.5 mg 1.6 mg* 107
    PABA (para-aminobenzoic acid) 15 mg 16 mg* 107
    Folic Acid 400 mcg 407 mcg* 102
    Vitamin E 30 IU 34.2 IU* 114
    Manganese 5 mg 5.2 mg* 104
    Biotin 300 mcg 344 mcg* 115
    Vitamin B12 6 mcg 6.4 mcg* 107
    Vitamin A 5,000 IU 5,130 IU* 103
    Phosphorus 200 mg 200 mg** 100
    Iodine 150 mcg 171 mcg** 114
    Chromium 18 mcg 20 mcg** 111
    Selenium 21 mcg 21.6 mcg** 103
    Black Currant Seed 50 mg 51.2 mg** 102
    Hesperidin (citrus) 10 mg 11.4 mg* 114
    Vitamin D 400 IU 406 IU** 102
    Calcium 300 mg Identification established+

    Mir ist schon klar, dass das Dr. Feil Team vom eigenen Pulver überzeugt ist und dieses deshalb auch empfiehlt. Ich möchte hier niemanden in moralische Schwierigkeiten bringen. Dennoch habe ich auch Vertrauen zu meinem Arzt entwickelt und möchte mich seiner Empfehlung gedanklich weiter annähern. Dazu habe ich konkret folgende Fragen:

    Gibt es aus Sicht des Dr. Feil Teams konkrete Gründe, von dem oben beschriebenen Eiweißpulver aufgrund der zusätzlichen Inhaltsstoffe abzuraten?

    Gibt es aufgrund der Inhaltsstoffe konkrete Vorteile, die für das eine oder das andere Pulver sprechen?

    Es ist blöd, aber ich befinde mich sozusagen in einem Gewissenskonflikt und möchte doch alles richtig machen für meine Gesundheit. Wäre es auch ein gangbarer Weg, beide Pulver je zur Hälfte zu nehmen? Oder liegen bestimmte Inhaltsstoffe dann in so niedriger Konzentration vor, dass ich davon nicht ausreichend profitieren könnte?

    Und zum Schluss noch ein kurzer Zwischenstand: Ich nehme jetzt seit anderthalb Wochen meine Medikation, verzichte auf Zucker, Weizen, zu viele KH und esse soviel Gemüse und gute Fette wie noch nie. Die Zubereitung macht Arbeit, aber es macht auch Spaß. Ich habe wieder mit dem Laufen angefangen und gute 2 kg vom leidigen Übergewicht sind gepurzelt. Ich freue mich sehr darüber und bin vorsichtig optimistisch und zuversichtlich, dass ich meinen Weg nun finden kann. Umso mehr plagen mich die o.g. Fragen. Ich möchte nichts Falsches oder Unnützes tun.

    Vielen Dank schon einmal vorab für eine Antwort.

    Viele Grüße
    Petra

    #56935

    Jan
    Mitglied

    Hallo Petra,

    ich hoffe, ich stifte nicht zusätzliche Unruhe 😉 Eine sehr gute Eiweiß-Alternative ist Hanf, in Sachen biologische Wertigkeit entspricht es der von Ei oder Fleisch und hat keine „Nebenwirkungen“ wie Molke oder Soja. Und es ist nicht mal besonders teuer, 1 kg etwa 20 Euro in Bioqualität, das bezahlt man für andere Proteine sicher auch.

    Gruß

    Jan

    #56937

    Kiel
    Mitglied

    Hallo Jan,

    danke für Deinen Kommentar. Bin für hilfreiche Ratschläge dankbar.
    In welcher Form denn und wieviel? Hanfnüsse verwende ich bereits immer mal wieder in Quark oder Salat.

    VG Petra

    #56938

    Jan
    Mitglied

    Ich tue da meist einen gehäuften Teelöffel ins Müsli. Das ist so ein Pulver wie andere Proteine auch, allerdings so in „militär-grün“, sieht nicht immer ausgesprochen lecker aus, aber das kann man in dem Fall wohl vernachlässigen 😉

    Die Menge hängt wohl davon ab, wieviel Eiweiß man im Spektrum zu sich nehmen will. Mir reichen da ca. 10 % der Gesamtkalorien, ansonsten kann man sicher auch mehr nehmen.

    Ganz gut ist auch dies: 2 EL Chiasamen mit Hafermilch aufgießen, das Protein dazu und vielleicht noch etwas Kakao und Stevia, das nehme ich nach wirklich harten Einheiten direkt danach. Obs hilft, kann ich nicht sagen, die Meinung geht ja schon dahin, ich merke aber eigentlich keinen Unterschied, ob ich jetzt schnell Eiweiß nachlege oder nicht. Egal, Placebo darf ja auch mal sein 😉

    #56946

    Tobias Homburg
    Mitglied

    Hallo Kiel,
    egal für was Sie sich entscheiden, sollten Sie sich damit auf jeden Fall wohl fühlen.
    Wenn man ein Vertrauen zu seinem Arzt aufbauen kann und das Gefühl hat, dass man in wirklich guten Händen ist, ist das viel wert!

    So nun nochmal meine Einschätzung zu den Produkten.
    Wenn ich es richtig gesehen habe, geht aus den Inhaltsstoffen nicht hervor, um was für Protein es sich handelt. Weiterhin ist keine Auflistung der einzelnen enthaltenen Aminosäuren vorhanden. Somit ist es schwierig, eine Aussage über die Qualität des Proteins zu geben. Man kann nicht sehen, welches Aminosäurenprofil vorhanden ist und wieviel abgedeckt wird.
    Das Produkt enthält viele zusätzliche Inhaltsstoffe, jedoch ist es auch nicht immer so, dass viel auch viel hilft. Viele Stoffe beeinflussen sich dann auch bei der Aufnahme und behindern sich somit gegenseitig.
    Zusätzlich würde ich Ihnen empfehlen, dass Sie sich noch erkundigen, wo das Produkt hergestellt wird. Wir empfehlen keine amerikanischen Produkte zu verwenden, da es hier immer mal wieder zu Verunreinigungen kommen kann, denn deren Regeln sind einfach nicht so streng, wie unsere.

    Das sind die Dinge, die ich bei jedem Produkt zu bedenken gebe und empfehlen diese vorher abzuklären. Da ich bei dem Produkt der Firma UltraSports die Hintergründe (Produktionsort usw.) und die Inhaltsstoffe kenne, kann ich dies mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen und komme eher in ein moralisches Dilemma, wenn ich ein Produkt empfehlen würde, von dem ich nicht alle nötigen Informationen habe.
    Sie können ja auch Ihren Arzt einfach mal fragen, aus welchem Grund er genau dieses Produkt empfohlen hat.

    Jedoch wie ich schon am Anfang erwähnt habe, ist es ebenso wichtig, dass Sie sich mit Ihrer Entscheidung wohlfühlen und sich nicht zu viel Stress wegen feinen Unterschieden machen.

    Alles Gute weiterhin! Gehen Sie Ihren Weg und schauen Sie positiv nach vorne
    Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne melden
    Liebe Grüße
    Tobias

    #81832

    Sportreisebuero
    Teilnehmer

    ein Hallo an die Experten für Vitamin B Komplex,
    wieviel Einheiten kann man ohne gesundheitliche Probleme einnehmen ?

    welche Vitamin B Komplex ist von der Preis- Leistung zu empfehlen ?

    Danke.

    Mfg
    Erwin Häcker

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 4 Tagen von  Sportreisebuero.
Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.