Avatar
Herzlich Willkommen, Gast

Beiträge

Thema: Refluxösophagitis

Liebes Team von Dr. Feil,

Ich verfolge mit großem Interesse ihre Hinweise zur Ernährung und habe nach zwei Vorträgen begonnen, einige Tipps zu verwirklichen. Ich esse keine Fertigprodukte, reduziere Zucker und Weizen. Nehme täglich eine Chillischote zu mir, ab und an einen Gewürzquark, Nüsse als Snack, dunkle Schokolade zum Naschen und lebe bewusster. Sehr gern esse ich Fisch aber kein Fleisch und keine Wurst. Ich habe Normalgewicht, bin Freizeitläuferin, rauche nicht und trinke sehr sel

vor 6 Jahren und 5 Monaten

Hallo, meine Frage ist seit zwei Monaten hier und leider bekomme ich keine Antwort. Kann ich noch Informationen hinzufügen, die notwendig sind?

Leo76

vor 6 Jahren und 2 Monaten nach oben

Hallo Leo,

entschuldige dein Beitrag war bei uns irgendwie untergegangen.

Die entzündungssenkende Ernährung der Dr. Feil Strategie hilft dir, die Entzündung der Speiseröhre zu lindern. Wie du es oben schilderst, bist du schon auf einem guten Weg. Versuche möglichst auf Getreide allgemein und Zucker zu verzichten.

Wenn du nicht das Gefühl hast, dass dir die Chilischoten nicht bekommen, dann tragen Sie sogar zu einer Stärkung des Magens und seiner Schleimhaut bei.



Durch eine Darmsarnierung kannst du deinen Magen-Darm-Trakt wieder stärken und die Verdauung wieder ins richtige Gleichgewicht bringen. Hierzu empfiehlt es sich, mit probiotischen Bakterien zu arbeiten, sowie Butter, Sahne, Eier und Kokosfett regelmäßig einzusetzen.



Um den Schließmuskel des Magens zusätzlich zu stärken, kannst du ein Ackerschachtelhalm - Extrakt einsetzen (Ackerschachtelhalm - Extrakt, Fa. UltraSports). Die darin enthaltene Kieselsäure stärkt unser Bindegewebe. Zusätzlich enthält der Ackerschachtelhalm stark entzündungssenkende Pflanzenstoffe.



Alles Gute

Liebe Grüße

Tobias Homburg

vor 6 Jahren und 2 Monaten nach oben

2 Beiträge

pro Seite