Avatar
Herzlich Willkommen, Gast

Beiträge

Thema: Arthrose am rechten Hüftgelenk

Sehr geehrter Herr Dr. Feil,

Seit vielen Jahren hatte ich immer wieder Schmerzen in der rechten Leiste. Dies tauchte früher erst nach längerem Gehen auf nach z.B. langen Wanderungen. In den letzten Jahren hatten sich die Schmerzen verstärkt. 2009 nach MRT wurde bescheinigt unauffälliges Beckenskelett und Hüftgelenke. Jedoch stellte man septierte Flüssigkeitskollektionen am lateralen Rand des Acetabulums mit einer Ausdehnung von ca. 3 cm fest. Da die Schmerzen nun immer mehr zunahmen wurd

vor 7 Jahren und 1 Monat

Hallo Herr Schmidt,

eine Hüft-OP gibt leider auch keine Garantie, dass der Mensch danach schmerzfrei ist. Daher sehen wir die OP immer als letzte Option und nützen vorher alle Möglichkeiten, um den Körper bei der Regeneration zu unterstützen. Verschiedene Diagnostikverfahren (Röntgen, MRT, Arthroskopie) haben unterschiedliche Ergebnisse gegeben, daher ist auch immer das individuelle Empfinden sehr wichtig. Wenn Sie beim Sport so gut wie schmerzfrei sind, ist das ein sehr gutes Zeichen. Das Hüftgelenk stellt immer die größte Herausforderung und benötigt die längste nährstoffmedizinische Unterstützung. Ich persönlich würde die OP solange hinausschieben wie es geht, denn sehr oft habe ich erlebt, dass eine OP dann nicht mehr nötig war. Falls Sie möchten, lasse ich Ihnen gerne einen weiteren Joker kostenlos zukommen - die Aminosäure Methionin (geben Sie täglich einen halben Teelöffel in ein Getränk). Senden Sie mir eine Mail mit Ihrer Anschrift an info@dr-feil.com und ich veranlasse gerne, dass Ihnen eine Dose Methionin zugeschickt wird.

Alles Gute und herzliche Grüße

Peter Munsonius - Forschungsgruppe D. Feil

vor 7 Jahren und 1 Monat nach oben

1 Beitrag

pro Seite