Avatar
Herzlich Willkommen, Gast

Beiträge

Thema: Ständig müde und depressiv

Hallo Gemeinde,



mal eine Frage in die Runde.

Bin m, 48, 78 kg, sportlich, keine Gewichtsprobleme.

Habe vor 1,5 Jahren meine Ernährung umgestellt und fahre gut dabei.

Laufe ca. 100 km die Woche. Halbmarathon im Juni 01:53 – nach oben offen. Die Hälfte davon Vorfuß im kilometerweisen Wechsel.



Seit Mai habe ich das Laufen etwas runter gefahren und mit Kraftsport angefangen. Dachte, das bietet sich bei meinem Eiweißkonsum an.

NEM: D3

vor 5 Jahren und 4 Monaten

Vielleicht liegt es ganz einfach an der sehr eiweißreichen Ernährung.



LG, Maria

vor 5 Jahren und 4 Monaten nach oben

Von den Uhrzeiten her bei denen die Müdigkeit auftritt, könnte man fast auf eine Nebennierenschwäche tippen. Auch die Schilddrüsenwerte überprüfen lassen. Wie sieht es bei der Ernährung eigentlich aus? Bei low-carb haben wirklich sehr viele Menschen Probleme z.B. mit Abgeschlagenheit oder/und kalten Gliedmaßen.

vor 5 Jahren und 4 Monaten nach oben

Einige Produkte gegen Müdigkeit und Abgeschlagenheit kann ich dir aus meiner Erfahrung empfehlen. Gut für den Serotoninhaushalt sind z.B. dunkle Schokolade oder Kaffee. Auch Tryptophanreiche Lebensmittel helfen bei mir bei Stimmungsproblemen immer recht gut: z.B. Cashewkerne oder Rohmilchkäse.



Falls das nicht helfen sollte, würde ich dir eine Darmsanierung nach Dr. Feil empfehlen. Wie Maria schon sagte, kann auch zu viel (tierisches) Eiweiß zu den genannten Symptomen führen.

vor 5 Jahren und 4 Monaten nach oben

Danke für Eure Beiträge.



Mit dem LC komme ich all die Monate gut zurecht. Die Müdigkeit ist erst seit ca. 2-3 Monaten, wenn ich so zurückdenke. Dachte immer an Überarbeitung?!



Produkte zur Stimmungsaufhellung usw. möchte ich nicht nehmen. Das muss andere Ursachen haben.

Eventuell irgendeine Mangelerscheinung, bei der jetzt nach 1,5 Jahren die Depots leer sind?! Oder eine zu einseitige Ernährung mit schlechten Eiweißquellen (z.B. fertig gekochte bunte Eier).



Heute habe ich bloß nachmittags geschlafen und bin in einer herrlichen Verfassung.



Mein Schilddrüsen-TSH-Wert ist 1,05 µlU/ml (Normalwert: 0,35-4,94) vom 09.07.2014

0,77 vom 29.11.2013

0,59 vom 16.10.2013

steigt zwar stetig, kann ich aber nicht einschätzen und ist im Normalbereich.



Bert

vor 5 Jahren und 4 Monaten nach oben

Hallo Bert,

oftmals sind Leute müde und abgeschafft mit einer sehr kohlenhydratlastingen, insbesondere Zuckerhaltigen Ernährung. Das ist bei dir sicher nicht der Fall. Bei genereller Mattheit kann man verschiedene Sachen ausprobieren, die auch helfen können die depressive Phase zu überwinden.

1. Täglich 25g dunkle Schokolade mind. 80%

2. Täglich ein Stück Rohmilchkäse vor dem ins Bett gehen

3. Zu jeder Mahlzeit eine Kapsel Symbiotin (Firma Allsani) zur Darmsanierung (Gehirn-Darm stehen in enger Verbindung)

4. Vitamin D-Werte optimieren (Ziel: mindestens 50ng/ml Calcidiol (Vitamin-D-Speicherwert)

5. Täglich 30' entspannende Musik von Jeffrey Thompson mit speziellen Frequenzen.



Viele liebe Grüße,

Friederike Feil

vor 5 Jahren und 4 Monaten nach oben

Hallo Leute,



zunächst eine Klarstellung, die ich selbst nach zweimaligem Korrekturlesen nicht bemerkt habe.

Laufen: 100 km/Woche - schön wär´s! Es sind nur 100 km/Monat.



Schokolade und D3 - nehme ich täglich.

Jeffrey Thompson habe ich gerade reingehört - cool!



Habe mich für einen Qigong-Kurs angemeldet. Beginn 25.08.

War heute beim Arzt lasse ein großes Blutbild machen. Habe zusätzlich ein Messgerät bekommen und messe mehrmals täglich zu unterschiedlichen Belastungen und Stimmungszuständen meinen Blutzucker.



Bert - der heut gut drauf war und für eure Antworten dankt!

vor 5 Jahren und 4 Monaten nach oben

War vorige Woche zum Arzt und habe meine Blutwerte bekommen.

Zwei Werte sind auffällig.

Meine Thrombozyten (Blutplättchen) sind bei 130 Gpt/l (Normalwert: 163-337). Habe aber kein Problem damit. Schnittwunden schließen sich schnell – also für mich i.O.

Mein Testosteron (gesamt) 12,05 nmol/l (Normalwert: 11,4-27,9) – naja

Aber mein freies Testosteron ist nur 5,15 pg/ml (Normalwert: 12,4-40) – vielleicht liegt hier der Hund begraben?!

Probleme mit der „Männlichkeit“ habe ich allerdings nicht.



Komischerweise ist diese anhaltende, tägliche Müdigkeit fast verschwunden. Die Ursache hätt ich aber trotzdem gewusst.



Habe den Sport heruntergefahren. Nur noch 2x Laufen und 1x Kraft. Vielleicht braucht der Körper mehr Zeit zur Regeneration in meinem Alter - auch wenn man es nicht warhaben möchte.



Bert

vor 5 Jahren und 3 Monaten nach oben

Hallo Bert,

schön, dass es Ihnen besser geht und die Müdigkeit verschwunden ist.



Wir sind so gemacht, dass wir immer gerne eine Begründungen haben möchten und es uns damit dann auch psychisch besser geht. Leider kriegen wir diese nicht in allen Lebenssituationen. Auch hier wird es nicht eine klare Begründung geben, warum Sie diese Phase hatten.

Manchmal braucht unser Körper etwas und nimmt es sich dann auf solche Art und Weise.

Das Wichtigste ist, dass es Ihnen wieder gut geht und nun schauen Sie positiv in die Zukunft und hören weiterhin auf Ihren Körper.



Ich wünsche Ihnen alles Gute

Liebe Grüße

Tobias

vor 5 Jahren und 3 Monaten nach oben

Hallo,

ich denke dass die beste Hilfe gegen Depression Valium 10 mg ist.

Ich habe mit Valium alle meine Probleme behandelt. Ich bin so ruhig und schlafe so gut.

Ich mag Valium sehr . Das Mittel fand ich Online bei www.weight-loss-meds.biz

Hier bekam ich die Lieferung in 5 Tage ohne Probleme.



Versuchen

vor 4 Jahren und 11 Monaten nach oben

Tja, wenn man unter Valium steht, denkt man vielleicht, dass die User hier auf so plumpe Werbung hereinfallen ;-)

vor 4 Jahren und 11 Monaten nach oben

Beitrag 1 bis 10 von 15 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2