Wie am besten essen?

Startseite Foren Allergie Wie am besten essen?

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  TriMarkus vor 6 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #49985

    Sara
    Mitglied

    Ich habe eine Milchallergie (Kreislauf und Hautprobleme). Da kann ich schon leider keine Milchprodukte essen.
    Dann Schuppenflechte mit Verschlechterung auf Weizen. Also ess ich keine Milchprodukte, kein Weizen, Fisch mag ich nicht. Jetzt habe ich gelesen, dass Soja auch nicht so gut ist. Ausserdem habe ich Eisenmangel. Wie kann ich mit der Ernährung wieder einigermassen ins Lot kommen?

    #52966

    Julia3
    Teilnehmer

    Ich schließe mich einfach mal deinem Beitrag an, denn auch ich suche noch eine Alternative zur Kuhmilch (also auch Quark) zur Deckung des Eiweißbedarfs.
    Wieviele Eier sind o.k., wie sieht es da mit Cholesterin aus? Wieviel Fleisch bräuchte man am Tag, wenn man weder Kuhmilch-Produkte noch Ei essen darf?
    @Sara: wenn du Fisch nicht magst, vielleicht wären Fischöl-Kapseln eine Alternative (falls es dir um die Omega-3-Fettsäuren geht), oder Leinöl als pflanzliche Alternative.
    Weizen wird bei uns in der Familie auch schlecht vertragen, ich backe inzwischen glutenfreies Brot selbst. Ansonsten essen wir viel Kartoffeln, Naturreis und Hirse.
    Als Milchersatz nehmen wir Reismilch. Soja vermisse ich nicht in unserer Ernährung.
    LG Julia

    #52967

    Sara
    Mitglied

    Vielen Dank für deine Tipps, Julia. Das hört sich auch gesund an. Vielleicht probiere ich auch mal diese Eisenkapseln aus, die es hier gibt.
    LG
    Sara

    #52972

    Friederike Feil
    Teilnehmer

    Hallo Ihr zwei,
    bei Eisenmangel empfehlen wir immer lacto-Ferrin. Es belastet den Magen in keiner Weise und wir haben tolle Ergebnisse mit unseren Sportlern erzielt. Um den Eiweißbedarf zu decken ohne Milchprodukte, können Sie ruhig die Eier Menge erhöhen. Regelmäßig 2 Eier am Tag sind kein Problem und erhöhen auch das Cholesterin nicht. Das Verwenden von falschen Fetten, bzw. zu vielen Kohlenhydraten erhöht das oxidierte „schlechte“ Cholesterin viel stärker. Auch empfehlen wir vermehrt Nüsse, Mandelmehl und Rind, bzw. Lamm und Wild ein zu setzen. Zusäztlich könnten Sie Level X regelmäßig benutzen. Es ist Laktose-Frei.
    Als grobe Regel sollten Sie 1.5g Eiweiß/kg Körpergewicht täglich zu sich nehmen. Mit diesem Rechner http://www.lauf-diaet.com/rechner können Sie Ihre Rezepte ausrechnen und auf den Eiweißgehalt prüfen.
    viele liebe Grüße,
    Friederike Feil

    #52975

    Julia3
    Teilnehmer

    Hallo Friederike,
    vielen Dank für die Antwort! 🙂
    Beziehen sich die 1,5g Eiweiß/kg Körpergewicht auf tierisches Eiweiß und gilt die Angabe auch für Kinder?
    Da meine Tochter weder Ei noch KuhMilch(-Eiweiß) verträgt bleibt mir für sie nur Fleisch als Quelle tierischen Eiweisses, oder?
    LG Julia

    #52977

    Friederike Feil
    Teilnehmer

    Dieser Eiweißgehalt sollte von einer Mischung aus pflanzlichen und tierischen Quellen sein. Gerade Kinder haben einen hohen Eiweißbedarf, da diese ja noch wachsen. Schauen Sie einfach, dass Ihre Tochter täglich ein kleines Stückchen Fleisch ist und backen Sie zum Beispiel Kuchen mit Mandelmehl. Viele liebe Grüße,
    Friederike Feil

    #52979

    Sara
    Mitglied

    Vielen Dank für die Antwort. Ich hab schon ein paar gute Anregungen über die Ernährung aus den Videos umgesetzt. Ich denke Mandelmehl und Lactoferrin wäre gut, ich meld mich gern per Email.

    LG

    Sara

    #52984

    TriMarkus
    Mitglied

    Hallo Frederike,
    wie kann man Mandelmehl denn am Besten in die tägliche Ernährung einbringen? Besonders mittags bei den warmen Gerichten bräuchte ich hin und wieder etwas mehr Eiweiß.
    Sind entöltes Kürbiskern-, Erdnuss- und Leinsamenmehl genauso gut wie Mandelmehl? Diese enthalten ja ähnlich viel Eiweiß und wenig KHs.

    LG Markus

    #52985

    Friederike Feil
    Teilnehmer

    Hallo Markus,
    Kürbiskern und Leinsamenmehl sind sehr gut. Von Erdnussmehl raten wir wegen des hohen Lektingehaltes ab. Mandelmehl kann man gut in Quark mischen oder auch damit backen. Eventuell könnten Sie auch mit einem Molkeneiweißpräparat arbeiten um mittags mehr Eiweiß zu essen.
    Viele liebe Grüße,
    Friederike Feil

    #52988

    TriMarkus
    Mitglied

    Hallo Friederike,
    vielen Dank für die Antwort, dann werd ich alle drei Mehlsorten mal ausprobieren! Ab Montag ist Offseason, da bin ich um sowas dankbar 🙂
    LG Markus

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.