Umstellung auf nur zwei Mahlzeiten

Startseite Foren Sport Umstellung auf nur zwei Mahlzeiten

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Sergej Almasov vor 1 Jahr, 9 Monate.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #52633

    Phlip
    Mitglied

    Hallo!

    Also Hobby-Radsportler trainiere im Durchschnitt 10h / Woche. Ich habe heuer im Winter angefangen sowohl meine Ernährung (Dr. Feil FAST & LOGI) als auch meinen Trainings Rhythmus (morgens statt abends) umzustellen, da es sich so besser mit Familie und Arbeit vereinbaren lässt.

    Das heißt, ich habe ca 3-4 Mal / Woche eine Rad Einheit direkt nach dem Aufstehen von ca 70-90min. Und verbrauche dabei rund 800kcal. Hinzu kommen meist 2 Sport Einheiten am Abend (Stabi und Schwimmen) und eine lange Einheit am Rad am Wochenende (3-4h).

    Frage: Macht es in so einem Fall überhaupt Sinn auf 2 Mahlzeiten am Tag zu beschränken, oder ist das nur für morgensportfreie Tage denkbar? Im Moment komme ich mit der Essensplanung leider nur halbwegs und mit häufigem Hunger zurecht, was wiederrum im „Snacken“ am Abend endet, da ich einfach das Gefühl habe, dass noch etwas fehlt.

    Danke im Voraus!

    #61713

    Sergej Almasov
    Moderator

    Hallo Phlip,

    im Bereich Ausdauer ist es sinnvoll auf eine geringere Mahlzeitenhäufigkeit umzusteigen. Dadurch verbessert man seine Insulinsensitivität und trainiert seinen Fettstoffwechsel. Wenn man Abends aber snackt dann hebelt man das System natürlich aus. Wenn man mit zwei Mahlzeiten nicht satt wirst dann hat sich dein Fettstpffwechsel noch nicht angepasst bzw. deine Mahlzeiten sind nicht kaloriendicht genug. Nur weil man zwei mal am Tag isst heißt es ja nicht dass man weniger essen soll. Der Tagesbedarf muss trotzdem gedeckt werden, das bedeutet du musst mehr Eiweiß und mehr gesunde Fettsäuren essen. Ansonsten fährst deinen Stoffwechel nach unten.

    Bei weiteren Fragen gerne melden.

    Viele Grüße

    Sergej

    #61714

    Phlip
    Mitglied

    Danke für die rasche Antwort. Das wären demnach 2 Mahlzeiten a ca 1000-1500kcal.

    Tagesablauf wäre dann:
    0500-0630 Sport
    Eiweiß Shake
    ca 13:30 erste Fettschlaue Mahlzeit 1000-1500kcal
    ca 19:00 zweite Fettschlaue Mahlzeit 1000-1500kcal

    bzw wenn abends eine Einheit ansteht erst um
    ca 21:00 die zweite Mahlzeit? oder wäre in dem Fall ein „Snack“ (Gewürz Quark etc.) 2 stunden vor dem Training OK?

    mir kommt dabei die Portionsgröße einfach gewaltig vor. Wenn ich da beispielsweise die kcal Angaben verschiedenster Rezepte ansehe, würde es bedeuten, dass ich teilweise drei Portionen essen muss!? Das erschien bisher irgendwie seltsam – aber so wie ich Sie verstehe der gewünschte Weg, oder?

    Danke LG
    Phlip

    #61719

    Phlip
    Mitglied

    Nachdem ich mich gerade durch den zweiten (Vormit)Tag kämpfe – gibt es Dinge die man in der Eingewöhnungsphase essen trinken darf?

    zB Paprika, Kaffe(mit etwas Milch), Beeren? Natürlich in kleinen Mengen.

    Oder ist ein echter „Cut“ alter Gewohnheiten besser. Und das Ertragen des „Hungergefühls“ besser.

    #61730

    Sergej Almasov
    Moderator

    Hallo Phlip,

    ob ein Cut oder langsames Ausschleichen kommt auf den Persönlichkeitstyp drauf an. Ich kann ausschleichen z.B. nicht praktizieren da ich schnell wieder in alte Muster verfalle. deshalb mache ich einen sauberen Cut. An den Hunger gewöhnt man sich sehr schnell das ist nicht weiter schlimm. wenn es gar nicht geht kannst du eine Handvoll Nüsse essen, diese sättigen und enthalten wenig KH.
    Zu deiner ersten Mail: ja die Portionen werden automatisch größer wenn man nur noch zwei bis max. drei Mahlzeiten isst. Aber wenn man mehr Fette verwendet dann ist es kein Problem da Fett sehr kalorienreich ist.

    Bei weiteren Fragen gerne melden.

    Viele Grüße

    Sergej

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.