Herpes

Startseite Foren Hautkrankheiten Herpes

Dieses Thema enthält 12 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Tobias Homburg vor 3 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #50952

    Forengast
    Mitglied

    Lysin soll gegen Herpes helfen. Hab nun gelesen Arginin soll man dagegen meiden. Da es Herpes begünstigen würde.
    Ist das so richtig?
    Ich lebe die Dr. Feil Strategie. Starke Schübe von Herpes bekomme ich dennoch.
    Hilft Lysin aus der Apotheke?
    Welche Lebensmittel wären lysinreich, dabei sofern sinnvoll argininarm?

    #56169

    Tobias Homburg
    Mitglied

    Hallo Ulrike,
    es ist richtig, dass die Einnahme von Lysin im akuten Herpesfall empfohlen wird. Ältere Studien haben ein wachstumsförderndes Potential von L-Arginin gezeigt, jedoch wird in aktuelleren Studien sogar eher eine anti-virale Wirkung diskutiert.
    Somit würde ich mich nicht extra arginin-arm ernähren, es aber im akuten Fall auch nicht zusätzlich zuführen.
    Schauen Sie einfach mal im Internet nach lysinreichen Lebensmitteln – da müssten Sie fündig werden.

    Liebe Grüße
    Tobias

    #56906

    Stephan_3715
    Mitglied

    Hallo,
    ich habe jahrelang ca. 4-6 akute Herpesschübe pro Jahr gehabt, die zum Teil mit einer grippalen Infektion einhergingen. Vor zwei Jahren habe ich dann meine Ernährung konsequent nach der Dr.-Feil-Strategie ausgerichtet. Ergebnis: Ich habe seit 1,5 Jahren kein Herpes mehr gehabt. Frage: Kann zwischen einer Herpesinfektion und der Ernährungsweise ein Zusammanhang bestehen?

    Danke und Gruß
    Stephan

    #56915

    Tobias Homburg
    Mitglied

    Hallo Stephan,
    vielen Dank für Ihren Erfahrungsbericht und es freut mich, dass Sie schon so lange keinen Schub mehr hatten.
    Ziemlich sicher gibt es hier einen Zusammenhang. Sie bekommen durch die Dr. Feil Ernährung z.B. ein deutlich stärkeres Immunsystem, das wiederum mit den verschieden „Angreifern“ besser auskommt und sie unschädlich machen kann.
    Deshalb ist es auch keine Seltenheit, dass ein Herpes in Verbindung mit einem grippalen Infekt oder ein stressigen Lebensphase auftritt. Der Körper ist hier durch einen anderen Faktor geschwächt und der Herpesvirus hat leichtes Spiel.

    Alles Gute weiterhin!
    Liebe Grüße
    Tobias Homburg

    #56931

    hapennybacon
    Mitglied

    Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, das ich meinen Herpes nur „füttern“ muss, damit er ausbricht. Seine Leibspeise sind Mehlprodukte, also Brot und Nudeln. Es spielt dabei auch keinerlei Rolle ob nun mit oder ohne Vollkorn. Einzig Toastbrot, weiß+billig und cross getoastet hinterlässt in Maßen keine Spuren.

    #57091

    Stephan_3715
    Mitglied

    Hallo, hapennybacon,
    deine Beobachtungen kann ich bestätigen. Die Ernährungsumstellung nach dem Dr.-Feil-Konzept bedeutete bei mir vor allem eine starke Reduzierung der Zufuhr von Kohlenhydraten aus Getreide. Außerdem habe ich meinen Milchkonsum stark eingeschränkt. Ich trinke nur noch Buttermilch, esse Quark und Rohmilchkäse. Und wie gesagt, meine Herpesschübe sind seit über 1,5 Jahren wie weggeblasen. Ich bin erstaunt, welche positiven und von mir nicht erwarteten Nebeneffekte die Ernährungsumstellung mit sich gebracht hat. Danke an das Dr.-Feil-Team!

    Gruß
    Stephan

    #58406

    SpecialK
    Mitglied

    Hallo Zusammen,

    mich plagen in letzter Zeit häufig Herpes-Attacken, die zunehmend heftiger ausfallen. Zudem entwickeln sich im Mundbereich bei mir immer wieder sogenannte Virusbläschen, die auch nach Entfernung durch den Hautarzt immer wieder kommen.
    Ich ernähre mich so gut wie Getreide-frei, morgens gibt es den Gewürzquark und ich nehme aktuell seit 3 Monaten Symbiotin. Zudem habe ich seit einem Monat täglich 0,5 mg Lysin supplementieft.
    Krank, außer einem etwas heftigeren Schnupfen, war ich seit langem nicht mehr.

    Was kann ich gegen diese lästigen Herpes und Bläschen Befälle zun?

    Für Hilfe und Ratschläge wäre ich sehr dankbar!

    SpecialK

    #58414

    Alexander
    Teilnehmer

    Hallo SpecialK,
    die Menge 0,5mg Lysin ist zu gering. Ich vermute du meinst 500mg. Auch das ist zu gering. Bei akuter Herpes würde ich mindestens 3 Gramm Lysin verwenden, oder alternativ mind. 6 Gramm L-Carnitin, zusammen mit Vitaminen, vor allem Vit. C und Zink.
    Gruß, Alexander

    #58430

    Tobias Homburg
    Mitglied

    Hallo SpecialK,
    Alexander hat hier sehr gute Empfehlungen gegeben. Sowie Sie die ersten Anzeichen eines akuten Herpes spüren, sollten Sie 4-5g Lysin einnehmen.
    Weiterhin helfen Vit. C, E und Zink hier.

    Langfristig sollte, wie oben beschrieben, bei einer Ernährung nach der Dr. Feil Strategie kein Herpes mehr auftreten.

    Liebe Grüße
    Tobias Homburg

    #58454

    Staubaufwirbler
    Mitglied

    Hallo SpecialK,

    wenn ich merke, dass sich ein Herpes-Bläschen bildet, nehme ich sofort 2 gr Lysin und dann nochmal 2 gr am selben Tag. Die/Das Bläschen geht genauso schnell, wie es gekommen ist. Sicherheitshalber nehme ich am nächsten Tag noch mal 2 x 2gr und es passiert dann nichts mehr.

    Arginin kann überings Herpes zum blühen bringen, wenn man etwas zu viel davon nimmt. Lysin ist der Gegenspieler hierzu.

    Viel Erfolg und viele Grüße

    Gaby

    #58480

    SpecialK
    Mitglied

    Hallo Zusammen,

    vielen Dank für eure Antworten und eure Hilfe. Ja, bzgl der Menge hatte ich mich tatsächlich vertippt und meinte 500mg…

    Hättet ihr nun noch eine Tipp, wo ich Lysin am besten beziehen kann?

    Leider wurde gerade bei mir festgestellt, dass ich Kuhmilch nicht so gut vertrage… Könnte auch der tägliche Quark zu meinen Herpesproblemen beitragen? Wie kann ich den Quark am besten ersetzen?

    Vielen Dank, das Forum ist echt klasse!

    #58481

    Staubaufwirbler
    Mitglied

    Hallo SpecialK,

    ich nehme L-Lysin GPH Pulver von Gall Pharma und habe mir das mal in der Versandapotheke mit bestellt, weil ich das nur mal ausprobieren wollte. Bei http://www.amino-factory.de gibt es jede Aminosäure einzeln. Erfahrungen hierzu haben garantiert noch andere.
    Bzgl. Quark und Co. muss das Forschungsteam ran.

    Viele Grüße
    Gaby

    #58494

    Tobias Homburg
    Mitglied

    Hallo SpecialK,
    für Lysin gibt es verschieden Bezugsquellen. Ich kann Ihnen keine ganz bestimmte empfehlen. Schauen Sie einfach auf die Qualität.

    Alternativ zu Milchprodukten, können Sie mit Kokosmilch oder Nussmilch sehr gut arbeiten.

    Liebe Grüße
    Tobias

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.