Allergien (u.a. Heuschnupfen)

Startseite Foren Allergie Allergien (u.a. Heuschnupfen)

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Julia3 vor 3 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #51752

    Julia3
    Teilnehmer

    Hallo,
    habe mir eure Tab.1 zur Allergie-Heuschnupfen Nährstoff-Strategie angesehen und möchte gern wissen, ob die Dosierungen auch für ein 13jähriges Mädchen passen. Oder sollte man evtl. Mängel dieser Nährstoffe vorher durch eine Blutuntersuchung abklären lassen (geht das?)?
    Ist diese Strategie auch bei ganzjährigen Allergien wirksam? Man hat dann ja nicht die Möglichkeit, die Schleimhäute „vorab“ zu stabilisieren…
    Wie lange sollte man die Strategie durchführen? Kann man sie auch dauerhaft anwenden oder sollte man dann auf jeden Fall per Blutuntersuchung abklären, ob die Nährstoffe nicht zuviel werden?
    VG Julia

    #59222

    Tobias Homburg
    Mitglied

    Hallo Julia,
    die Nährstoffe sind auch für ein 13 jähriges Mädchen passend. Sehr gerne können Sie vorher gewisse Dinge im Blut nachmessen lassen. Das wäre sogar super, da es dann individueller und gezielter gestaltet werden kann.

    Sie können die Nährstoffe auch dauerhaft nehmen, jedoch sollte es mindestens 6 Monate eingenommen werden. Danach muss man schauen, in welchem Zustand man sich befindet, denn jeder reagiert hierbei doch etwas anders.

    Liebe Grüße und bei weiteren Fragen können Sie sich jeder Zeit melden
    Tobias Homburg

    #59227

    Julia3
    Teilnehmer

    Hallo Tobias,
    danke für die Antwort. Welche von den angegebenen Mineralstoffen würdest du denn testen lassen? Habe allerdings keinen Arzt, der mich danach berät, kann ich dann hier wieder nach einer entsprechend individuellen Dosierung fragen?
    Ohne Test würde es bei der empfohlenen Menge/Zeit aber auch zu keiner Überdosierung kommen, richtig?
    VG Julia

    #59238

    Tobias Homburg
    Mitglied

    Hallo Julia,
    nein es würde nicht zu einer Überdosierung kommen.
    Ich würde auf jeden Fall Vit D3, Ferritin, Zink, Magnesium, Calcium, Kalium, Kupfer, Vit B12, Folsäure und nach Möglichkeit auch Eiweißwerte messen lassen.
    Wegen möglichen Dosierungen können Sie sich gerne melden.

    Liebe Grüße
    Tobias Homburg

    #59244

    Julia3
    Teilnehmer

    Hallo Tobias,
    super, vielen Dank!
    VG Julia

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.