Akne, trockene Augen, Untergewicht, keine Ausdauer

Startseite Foren Weitere Fragen Akne, trockene Augen, Untergewicht, keine Ausdauer

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Sergej Almasov vor 7 Monate, 4 Wochen.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #81301

    AlexMUC
    Teilnehmer

    Hallo,

    nach langem suchen und und Widersprüchen auf vielen Seiten zu Thema Ernährung, dachte ich mir frage ich mal hier im Forum nach. Zu meiner Person 19 Jahre alt, sehr schlank (Untergewicht), unsportlich (null Ausdauer) seit Jahren Akne, trockene Augen und seit 6 Monaten zu basischer Darm mit überhöhten E.Coli. Jetzt habe ich ja im Internet gelesen man sollte bei Akne und Entzündungen Kohlenhydrate meiden und ebenfalls Milchprodukte, aber bei Untergewicht sollte man diese essen. Meine persönliche Erfahrung war, dass die Haut auf Gluten schlimmer wird, ebenfalls die Trockenen Augen, bei Milchprodukten sind es wohl nur die homogenisierten und pasteurisierten Produkte. Rohmilch, und Quark vertrage ich wohl wunderbar, jedenfalls wurde meine Haut nicht schlimmer.

    Meine Frage wäre jetzt die wie kann ich zunehmen, meine Ausdauer wieder herstellen das alles ohne die Akne und trockene Augen zu verschlimmern, wobei ich evtl. auch das Gefühl habe, dass die trockenen Augen mit dem Untergewicht zusammenhängen, da ich die erst seit zwei Jahren habe, ab da habe ich auch meine Ernährung umgestellt und die Augen waren mal schlimmer, mal besser, genauso wie das Gewicht.

    Vielen Dank.

    #81303

    Drea
    Keymaster

    Hallo,
    primär empfehle ich eine Darmsanierung mit einem hochwertigen probiotischen Präparat.-dazu die Basisernährung entsprechend den Empfehlungen unserer Bücher und der Page anzupassen wäre super. Eine ausführliche Blutanalyse würde sicherlich vieles aufklären. Und das ist eben weit mehr als das große Blutbild was standardmäßig als Kassenleistung gemacht wird. Hierzu gehören noch zusätzlich z.B. Vitamin D-Speicher (25-OH-D 3), Eisenspeicher (Ferritin), Omega-3-Status, Aminosäuren, Spurenelemente und Mineralien.-Vitamine A, E und K wären außerdem sinnvoll. Kohlenhydrate zu erhöhen um das Untergewicht in den Griff zu bekommen wäre keine gute Entscheidung. Damit das Gewicht reguliert wird dürfen Sie eine extra Portion Butter, Sahne, Kokosöl, Leinöl, Nusskernmischung (ungeröstet und ungesalzen), Mandelmus bekommen. Dass Ihre Haut auf Gluten reagiert ist durchaus nachvollziehbar. Rohmilch und Quark würde ich weiter nehmen wenn es Ihnen gut tut. Sie haben Recht: je natürlicher desto besser.-deswegen am besten Bio-Milch in der Flasche, nicht homogenisiert oder die Rohmilch direkt vom Bauern.
    Durch Ihr Wissen und das entsprechende Tun können Sie sicherlich vieles verbessern.
    Ich wünsche Ihnen dazu viel Erfolg und Freude.
    Beste Grüße
    Andrea

    #81305

    AlexMUC
    Teilnehmer

    Okay, vielen Dank.

    #81470

    AlexMUC
    Teilnehmer

    So es geht meiner Haut bisschen besser, aber was ich wissen wollte: Wie viele Kohlenhydrate am Tag sind eigentlich okay, weil man hört so oft von Bodybuildern und anderen Sportlern das Low Carb auf Dauer zu Muskelabbau führt und man damit keine Muskeln aufbauen kann.

    #81477

    Sergej Almasov
    Moderator

    Hallo Alex,

    da du kein Bodybuilder bist (nehme ich an), geht es dir in erster Linie darum deine Muskelmasse aufrecht zu erhalten. D.h. du solltest ausreichend Eiweiß essen (1,8 Gramm pro Kg Körpergewicht). Bei den KH gibt es sehr unterschiedliche Angaben, da zu viele Faktoren mit reinspielen. Alter, Sportart, Muskelmasse, Insulinsensitivität, Geschlecht,… spielt alles eine Rolle. Am Einfachsten kann man sich Folgendes merken: bei Gemüse (Kartoffeln ausgenommen) gibt es keine Einschränkung, Weizen, Zucker und Roggen sollten aus dem Ernährungsplan ausgeschlossen werden. Wenn du versuchst wieder fit zu werden (sich zum Beispiel von einer Krankheit oder Verletzung zu erholen), würde ich KH für die Zeit der Heilung ausschließen und versuchen den Fettstoffwechsel zu verbessern das werden dir auch deine Mitochondrien danken. Wenn du wieder fit bist kannst du langsam anfangen kleinere Mengen KH in deinen Ernährungsplan einzubauen (Haferflocken, Dinkel, Buchweizen, Reis, Kartoffeln). Aber eine genaue Richtlinie gibt es dafür leider nicht.

    Bei weiteren Fragen gerne melden

    Viele Grüße

    Sergej

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.