„Ich ging ab wie Schnitzel“, erzählte mir meine Tochter begeistert nach ihrem ersten Tempolauf mit Rhodiola-Einnahme. Dieses Ergebnis hatte ich erwartet, denn Rhodiola (Rosenwurz) trägt in Sibirien – nicht ohne Grund – den Spitznamen „goldene Wurzel“.

Meine Erfahrung mit Rhodiola im Sport

Ich habe in den letzten 15 Jahren im Sport und bei entzündlichen Reaktionen und Übertraining viel Erfolg mit Brennnessel, Ackerschachtelhalm, Chili, Kurkuma und Ingwer gehabt. Seit Herbst 2009 arbeite ich nun auch mit Rhodiola. Der Pflanzenextrakt hatte in mehreren seriösen Studien eine leistungsfördernde Wirkung: so wurde die muskuläre Ausdauer verbessert, die Akklimatisierung ans Höhentraining erfolgte schneller und die mentale und muskuläre Ermüdung setzte später ein. Das Potential zur höheren Leistungsfähigkeit im Sport wurde mir mittlerweile von mehreren Sportlern bestätigt, denen ich diesen Pflanzenextrakt gegeben habe. In der Kombination mit Grünem Tee wurde dieser Effekt sogar verstärkt. Für eine höhere Leistungsfähigkeit sollte die Dosierung bei 200 mg Rhodiola liegen.

Wie kann ich Rhodiola im Sport einsetzen?

Wenn Sie intensiv Sport treiben, kennen Sie Energie Gels. Als wissenschaftlicher Leiter von ULTRA SPORTS wurde ich in den letzten Jahren oft gefragt, warum ULTRA SPORTS kein Energie-Gel hat. Ich habe immer geantwortet, dass eine leistungsfördernde Gel-Rezeptur Kohlenhydrate in Kombination mit ordentlich Eiweiß und viel Natrium benötigt und dass diese Mischung in ein Gel nicht ausreichend rein zubekommen sei. Meine Versuche, diese Kombination geschmacklich hinzubekommen, wurden von meinen Probanden jedes Mal ausgespuckt. Als ich die Rhodiola-Studien gelesen habe, unternahm ich einen neuen Entwicklungsversuch. Ich benutzte andere Aminosäure- und Natriumquellen und es gelang mir Rhodiola und Grüntee sowie andere muskelschützende Pflanzenextrakte sehr gut einzuarbeiten. Ich konnte die Rezeptur so zusammenstellen, dass pro Gel die notwendige Rhodiola-Menge von 200 mg aufgenommen wird. Wenn Sie intensiv Sporttreiben, dann empfehle ich Ihnen das ULTRA Gel ca. 30 – 10 Minuten vor einem Wettkampf oder auch während eines Wettkampfes zu nehmen.

Tipp für Nichtsportler:

Studien konnten nachweisen, dass Rhodiola nicht nur gut für den Sport ist, sondern auch das mentale Wohlgefühl, die mentale Stärke und den muskulären Schutz verbessert. Als Nichtsportler sollten Sie jedoch anstatt auf das Gel zu setzen eher im Netz nach einem Rhodiola-Präparat suchen, da die Kohlenhydrat-Eiweiß-Natriumbestandteile des ULTRA Gels auf sportliche Höchstleistungen abgestimmt sind.

Ich wünsche Ihnen einen tollen Frühlingsanfang.
Alles Liebe und Gute – Ihr Dr. Wolfgang Feil

Literatur: Leistungsfördernde Effekte Rhodiola:

Skarpanska-Stejnborn A. et al (2009): The influence of supplementation with Rhodiola rosea L. extract on selected redox parameters in professional rowers. Int J Sport Nutr Exerc Metab. 19(2):186-99
De Bock, K. et al (2004): Acute Rhodiola Rosea intake can improve endurance exercise performance. Int J Sport Nutr Exerc Metab. 14(3):298-307.
Shevtsov, VA. et. al (2003): A randomized trial of two different doses of a SHR-5 Rhodiola rosea extract versus placebo and control of capacity for mental work. Phytomedicine. 0(2-3): 95-105.
Spasov AA. et. al. (2000): A double-blind, placebo-controlled pilot study of the stimulating and adaptogenic effect of Rhodiola rosea SHR-5 extract on the fatigue of students caused by stress during an examination period with a repeated low-dose regimen. Phytomedicine. 7(2):85-9.
Abidow, M. et al. (2002): Effects of extracts of Rhodiola rosea and Rhodiola cremulata (Crassulaceaa) roots on ATP content in mitochondria of skeletal muscles. Bull Exp, Biol. Med. 136 (6), 585-587.

 

 

11 Kommentare

 

  1. 8. Juni 2015  08:58 erstellt von Laurenz Kirchmayr Antworten

    Hallo,

    würden sie auch Nachwuchssportlern (16 Jahre) Rhodiola empfehlen?
    LG

    • 11. Juni 2015  11:34 erstellt von Peter Munsonius

      Hallo Laurenz,
      ja - es kann auch 16-jährigen Nachwuchssportlern empfohlen werden.
      Sportliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  2. 15. April 2010  14:30 erstellt von helmut kupper Antworten

    Hallo Dr. Feil,
    von dem neuen Gel habe ich gleich mal 40 Stück bestellt. Es geht ja nicht um sog. Wunderwirkungen. Was man nicht trainiert hat, kann sicher auch das Gel nicht ausgleichen. Wie aber sollte ich meine Trinkstrategie beim Marathon umstellen?
    Bisher habe ich alle 5 km ein halbes Fläschchen Ultra Buffer (doppelt konzentriert) und Wasser getrunken sowie alle 5 km ein Ultra- Gel- Chip gelutscht. Was sollte ich jetzt mit dem neuen Ultra- Gel anders machen. Ich habe zum Testen noch ein paar Tage bis zum London- Marathon und hätte gerne Ihren Rat.
    Auch Ihr Hinweis auf Grünteeextrakt war sehr nützlich und ich habe die Wirkung deutlich gespürt. Sollte man nur kurz vor dem Lauf die genannten 100ml trinken oder kann man auch Grünteeextrakt in Wasser aufgelöst für unterwegs mitnehmen? Wie müsste dann bei 500ml die Konzentration sein?
    Ich habe an mir festgestellt, dass Ihre Empfehlungen zu AddOn Amino sowie Arginin und Glutamin hervorragend wirken. Wunderbar ist auch das Rezept zu dem Joghurt mit Zimt, Kurkuma, Ingwer usw. Selbst nach harten Läufen bin ich am nächsten Tag wieder gefühlsmäßig regeneriert und kann so das Training effektiver und mit mehr Freude fortsetzen. Trotz dieser Super- Wirkung gehören lauffreie Tage weiterhin zum Training.
    Ganz tollen Dank für Ihre vielen, wunderbaren Ratschläge zur Ernährung. Ihr neuestes eBook mit Herrn Steffny ist ebenso eine wertvolle Bereicherung für die Ernährung rund ums Laufen.

    • 22. April 2010  14:56 erstellt von Dr. Wolfgang Feil

      hallo Helmut,
      ich würde bei Ihrer bisherigen Versorgungsstrategie bleiben, da Sie damit sehr gut klargekommen sind. Ergänzen würde ich mit einem ULTRA Gel 5 Minuten vor dem Start und einem zusätzlichen ULTRA Gel bei km 25. Der leistungsunterstützende Grüntee-Extrakt kann auch in die ULTRA Buffer Mischung reingemischt werden. Dosierung auf Ihre 4 Fläschchen: 1/2 TL.
      Viel Erfolg in London - liebe Grüße - Wolfgang Feil

    • 27. April 2010  07:13 erstellt von Helmut

      Hallo Dr. Feil,
      vielen Dank für den Tipp und der London- Marathon ist schon wieder Geschichte. Mit dem neuen Ultra Gel hat es sehr gut geklappt. Ich habe es allerdings erst bei km 30 genommen. Ich habe einen deutlichen Leistungsschub gespürt. Nach ca. 2 km ging es plötzlich ganz locker beim Laufen. Es war ein echt gutes Gefühl. Nach km 35 war die Wirkung leider nicht mehr zu spüren. Es ist schon eine Wundermischung, die Ihnen mit dem Ultra Gel gelungen ist. Ich werde es jetzt häufiger einsetzen.

    • 4. Mai 2010  22:11 erstellt von Dr. Wolfgang Feil

      hallo Helmut,
      Sie haben ein gutes Körpergefühl - ein Beutel ULTRA Gel hält bei leerem Tank ca. 5 km an. Nach dieser Zeit sind die Kohlenhydrate und Eiweiße aus dem ULTRA Gel wieder aufgebraucht. Nächstes Mal nehmen Sie einfach ein zweites ULTRA Gel mit, damit Sie bei km 35 nochmals nachlegen können. Alles Liebe und Gute - Wolfgang Feil

  3. 12. April 2010  16:00 erstellt von Holger Antworten

    dann hoffe ich mal das dieses Gel auch bald bei dem Laufshop meines Vertrauens zu haben ist . Bin ja schon ein bissel skeptisch ob das Zeug wirklich so toll ist. Mir ist schon klar das es ein vernünftiges Training nicht ersetzen kann . will das Gel aber unbedingt testen !

  4. 12. April 2010  13:13 erstellt von Rolf Antworten

    Hallo Wolfgang,

    Ich habe gestern meinen letzten langen Lauf vor Hamburg
    gemacht. 32 km mit den letzten 10 schneller! Edzard hatte mir dein neues
    Zaubergel zum testen mitgegeben und siehe da, als ich bei km 23 einen km
    Beschleunigung hinter mir hatte wurden plötzlich die Beine schwer und
    "Teufelchen" sagte, es reicht nun. Ich hatte noch ein Fläschchen Wasser in
    meinen Trinkgürtel und das besagt Gel. Habe das dann genommen und es
    dauerte keine 50 m, da setzte plötzlich ein Effekt ein, als wenn mich
    jemand anschiebt - so wie bei diesen Elektrofahrrädern, die meine
    Schwiegereltern sich gerade gekauft haben. Echt unglaublich, so was habe
    ich noch nicht erlebt. Hatte bis dahin Schwierigkeiten mit 5:50 und bin
    dann 6 km mit 5:15 gelaufen!!

  5. 25. März 2010  00:38 erstellt von Dominik Briselat Antworten

    Seit Ihrem äußerst sympatischen und aufschlussreichen Auftreten bei Triathlon-Szene.de lese ich nun regelmäßig Ihren Blog. Nun gut, abnehmen ist für mich als junger Läufer weniger ein Thema (ich hätte sogar gern ca. 3-4 kg mehr), aber gerade Ihre Abhandlung über den gezielten Einsatz von Aminosäuren zur Regenerationssteuerung hat mir in meiner Wettkampfvorbereitung über den Winter enorm geholfen (und mich als Chemie- Biologie-Student natürlich sofort zu weiteren Nachforschungen animiert).

    Nun plane ich, ein hochwertiges Rhodiola-Produkt am kommenden Wochenende bei einem Vorbereitungswettkampf zu testen, da bei mir gerade die mentale Ermüdung eine große Rolle spielt. Ich hoffe einfach mal auf den "Schnitzel-Effekt" Ihrer Tochter.

    Liebe Grüße nach Tübingen! - Dominik

  6. 21. März 2010  18:17 erstellt von Karin Knorr Antworten

    "Ich ging ab wie Schnitzel“.... das interessiert mich jetzt aber.... :-)

    Es ist einfach nur schön, wenn man sich immer wieder über seine Erfolge freuen kann. Das fühlt sich bodenständig und glaubwürdig an.

    Lieber Wolfgang, ich lese sehr gern in deinem Blog und möchte mich für die vielen Tipps bedanken, die ich auch für meine Arbeit einsetze.

    Liebe Grüße aus Dortmund

    von der Karin

    • 22. März 2010  20:33 erstellt von Dr. Wolfgang Feil

      hallo Karin,
      danke für Dein nettes feedback. ich habe mich sehr darüber gefreut, dass Du viel für Deine Arbeit umsetzen kannst.
      alles Liebe und Gute nach Dortmund - Wolfgang

Beitrag kommentieren

 

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.