Besonders bei Frauen, die Leistungssport betreiben, steht die Frage: “wie bekomme ich meine Eisenwerte in Griff” an der Tagesordnung. Doch auch Männer haben häufig einen grenzwertigen Ferritinwert. Das liegt daran, dass Eisen über den Schweiß und über die Niere verloren geht. Wenn der Serum-Ferritinwert einmal im Keller ist, dann wird weniger Sauerstoff zur Muskulatur transportiert. Folge: Die Leistung geht ebenfalls in den Keller, ebenfalls beeinträchtigt ein Eisenmangel die mentale Leistungsfähigkeit. Was kann man also tun um einen Eisenmangel erfolgreich zu beheben? Was sind die 6 Erfolgsstrategien um einen geringen Eisenwert in Griff zu bekommen?

6 Erfolgsstrategien bei geringen Eisenwerten

1.Eisenreiche Lebensmittel aussuchen

Sportler sollten generell eisenreich essen und mindestens ein Drittel mehr Eisen aufnehmen (ca. 20 mg Eisen pro Tag) als Nichtsportler (ca. 14 mg Eisen). Die Hitliste eisenreicher Lebensmittel steht hier.

Hitliste eisenreicher Lebensmittelmg / 100g
Zimt, Kurkuma28 mg
Hefeflocken18,0 mg
Bierhefe, getrocknet17,6 mg
Amaranth 15,0 mg
Blütenpollen13,0 mg
Kakaopulver12,5 mg
Hirsekorn9,0 mg
Sojabohne8,6 mg
Weizenkeime8,0 mg
Petersilie8,0 mg
Pistazienkerne7,3 mg
Sonnenblumenkerne7,0 mg
Linsen6,9 mg
Leberpastete6,4 mg
Bohnen, weiß6,1 mg
Haferflocke6,0 mg
Käse4,6 mg
Aprikosen, getrocknet4,5 mg
Fisch1 mg
Fleisch2 mg

Anmerkung: Eisen aus Fleisch und Fisch wird deutlich besser aufgenommen als Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln. Im Spitzensport empfehle ich deshalb immer 2-3 x pro Woche Fleisch und zweimal pro Woche Fisch zu essen.

Tipp: Gewürzkakao nach Dr. Feil
1 glattgestrichenen TL Kurkuma in eine Tasse geben und mit einem TL Rapsöl auflösen – anschließend ½ TL Zimt und 2 TL Kakao sowie je eine Prise Pfeffer und Chili dazugeben. Das Ganze mit warmem Wasser aufgießen und gut durchrühren, 2 TL Honig dazugeben – fertig.
Diese Mischung bringt mit ca. 3,3 mg gut verwertbarem Eisen immer eine Extraportion an Eisen.

2. Die Eisenverwertbarkeit im Darm erhöhen

In pflanzlichen Lebensmitteln kommt Eisen in der dreiwertigen Form vor. Um im Darm aufgenommen zu werden, muss diese zunächst in die zweiwertige Form überführt werden. Hierfür sind Vitamin C oder Fruchtsäuren notwendig. Die Eisenaufnahme aus pflanzlichen Lebensmitteln wird deshalb entscheidend erhöht, wenn zu jeder Mahlzeit ein Glas Orangensaft oder ein Wasser mit Zitronensaft oder einer Messerspitze Vitamin C getrunken wird. Auch nach jeder Mahlzeit eine Orange bringt die Eisenwerte ins Lot.

3. Hemmstoffe Phytinsäure ausschalten

Hemmend auf die Eisenaufnahme wirkt Phytinsäure, das in den Randschichten von Getreide vorkommt. Sauerteigbakterien bauen Phytinsäure ab. Deshalb kann der Darm wesentlich mehr Eisen aus einem Vollkornbrot mit Sauerteig aufnehmen als aus einem Vollkornbrot ohne Sauerteig. Bei knappen Eisenreserven empfehle ich statt Müsli entweder Frischkornbrei oder Vollkornbrot auf Sauerteigbasis: Ein handelsübliches Müsli ist bei Eisenmangel nicht zu empfehlen, da es zu viel Phytinsäure enthält. Ein frischgemahlenes Getreide, über Nacht mit Wasser und Zitronensaft angesetzt, wäre besser, da die Phytinsäure im Frischkornbrei abgebaut wird.

4. Hemmfaktor Gerbsäure ausschalten

Gerbsäure ist wie die Phytinsäure gut für das Immunsystem – allerdings auch ein Hemmfaktor für die Eisenaufnahme. Gerbsäuren kommen im Kaffee und im schwarzen und grünen Tee vor. Trinken Sie deshalb direkt vor oder nach dem Essen keine gerbstoffhaltigen Getränke – geniessen Sie Kaffee, schwarzen oder grünen Tee immer zwischen den Mahlzeiten. Wenn Sie grünen oder schwarzen Tee zum Essen trinken wollen, dann sollte der Tee nur 1-2 Minuten ziehen. Der Gerbsäuregehalt ist bei kurzer Ziehdauer geringer.

5. Hemmfaktor Phosphate ausschalten

Phosphate haben auch eine hohe Eisenbindungskapazität. Besonders phosphatreich ist Cola – wer knappe Eisenwerte hat, sollte zum Essen kein Cola trinken.

6. Hemmfaktor Kalzium ausschalten

Kalzium bindet Eisen. Deshalb sollten Nahrungsergänzungen mit Kalzium nicht zu einer Mahlzeit genommen werden sondern ausschließlich zwischen den Mahlzeiten. Ebenso sollten kalziumreiche Lebensmittel wie Milch und Käse nicht mit Fleisch kombiniert werden.

Was tun, wenn das Eisen im Keller ist

Alle 6 Erfolgsstrategien sollten parallel angewendet werden. Dennoch kann es besonders bei weiblichen Spitzensportlern zu einem Eisenmangel kommen. Sobald sich ein Eisenmangel abzeichnet, muss eine Eisen-Ergänzung erfolgen. Übrigens gibt es eine Korrelation zwischen Eisenmangel und dem sogenannten Restless leg – syndrom.

Viele Menschen vertragen die bei Eisenmangel verschriebenen hochdosierten Eisenpräparate jedoch nicht. Besser verträglich sind eisenhaltige Pflanzensäfte aus Apotheken, Reformhäuser oder Bioläden.

Tipp: Eisenpräparate vor der Mahlzeit:
Eisenpräparate sollten immer 30-60 Minuten vor dem Essen genommen werden. Das Eisen kann dadurch die Aufnahme anderer Spurenelemente aus der Mahlzeit wie z.B. Zink nicht stören.

Eisen in der Transportform:

Eine italienische Studie aus dem Jahre 2006 konnte zeigen, dass Laktoferrin (hier ist Eisen an ein Protein gebunden), deutlich besser verwertet wird als herkömmliche Eisenpräparate: knapp 9 mg Eisen in Form von Laktoferrin brachten bessere Eisenwerte als ein handelsübliches hochdosiertes Eisenpräparat mit 150 mg Eisen. Das niedrig dosierte Laktoferrin hatte keinerlei Nebenwirkungen im Vergleich zum hochdosierten Eisen.

Ohne Eisenmangel kein Eisenpräparat

Werden über den Bedarf Eisenpräparate genommen, dann ist die Bildung freier Radikale erhöht. Dadurch ist der oxidative Stress größer. Dies kann zu Entzündungen und damit vielfältigen Schädigungen von Muskulatur, Blutgefäßen und Knorpelstrukturen führen. Im Spitzensport arbeiten wir deshalb bei Eisengaben immer auch gleichzeitig mit Antioxidantien.

UPDATE: Lactoferrin-Eisen: Verdoppelung der Eisenkonzentration

Inzwischen setzen unsere Athleten auf Lactoferrin-Eisen. Die Lactoferrin-Eisen-Mischung wird generell sehr gut vertragen und schlägt innerhalb von 4-6 Wochen an.

Um mit weniger Kapseln mehr zu erreichen haben wir die Eisenmenge auf 20 mg pro Kapsel erhöht. Bei leichtem Eisenmangel kommen wir jetzt mit einer Kapsel pro Tag aus.

Bevorzugte Einnahmezeit der Lactoferrin-Eisen Kapseln: abends vor dem Zubettgehen.


Lactoferrin Eisen

Preis pro 90 Kapseln (= 1 Dose): 49,- €. versandkostenfrei innerhalb deutschlands
(Versand nach Österreich 8,- €) - Lieferung auf Rechnung.

Keine thematisch ähnlichen Beiträge gefunden

 

215 Kommentare

 

  1. 9. September 2014  16:22 erstellt von Bella Antworten

    Hallo,
    ich habe Multiple Sklerose und Eisenmangel. Mein Ferritin-Wert ist bei 15 und der Eisenwert bei 60. Habe vor 2 Monaten eine Eiseninfusion erhalten, was den Eisenwert auf 120 erhöht hat. Nun ist er wieder abgesunken. Können Sie mir die Lactoferrin-Eisen Kapseln empfehlen, trotz MS? Ich frage, weil zu viel Eisen ja Entzündungen im Körper fördert?

    1. 16. September 2014  10:44 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Bella,
      Lactoferrin-Eisen kann auch bei MS empfohlen werden, da genau diese Verabreichung es ermöglicht, dass mit deutlich weniger Eisenzufuhr viel mehr erreicht wird. Wichtig wäre jedoch bei MS, dass Sie ihren Vitamin D-Spiegel auf 70 - 80 ug/l bekommen und zusätzlich täglich 1500 mg Glucosamin nehmen. Sowohl ein hoher Vitamin D Spiegel als auch die Glucosamingabe schützt vor Schüben bei MS.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  2. 8. September 2014  13:29 erstellt von Gabriela Bauer Antworten

    Hab heute Morgen Eisenkapseln bestellt, bin mir nicht sicher ob, s geklappt hat, bis wann müsste ich eine Bestätigung bekommen , das es angekommen ist? Lg. Gabi

    1. 9. September 2014  11:58 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Gabi,
      ich lasse das überprüfen und Ihnen wird per Mail Bescheid gegeben.

      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  3. 19. Juli 2014  14:14 erstellt von peter Antworten

    hallo,
    wie macht man frischkornbrei auf sauerteigbasis?

    1. 25. Juli 2014  09:50 erstellt von Feil Friederike Antworten

      einfach über nacht einweichen. Gruß Friederike

  4. 3. Juli 2014  09:33 erstellt von Claudia Antworten

    Hallo Herr Dr. Feil,

    ich habe einen Serum-Ferritin Wert von 9 und bin Triathletin, mein Arzt hat mir Tardyferon verschrieben. Die meisten Ärzte sagen einfach, bei Sportlern und Frauen ist das normale, das ist so! Ich bin aber skeptisch und habe mich auch mit Sportskollegen unterhalten, denen es ähnlich ging und dann eine Anämie hatten.
    Das Problem ist das ich unter enormer Müdigkeit leid, meine Leistung nicht gesteigert werden kann, ich Schwindelgefühl habe, in der Mundschleimhaut offen bin bzw. Schmerzen habe, rasch und viele blaue Flecken habe....etc.
    Nach nochmaligen Nachfragen beim Arzt ist das so und er will nichts weiter unternehmen.
    Vielleicht haben SIe eine Idee wie ich weiter vorgehen kann/soll?

    Vielen Dank & LG
    Claudia

    1. 3. Juli 2014  10:27 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Claudia,
      Ihr Ferritin-Wert ist zu niedrig. Wir schauen bei unseren Athleten, dass wir einen Ferritin-Wert von um/über 60 erreichen.
      Ich empfehle Ihnen daher täglich 3 Lactoferrin-Eisen-Kapseln (z.Bsp. Ferrin - http://allsani.com/ferrin.html) abends vor dem Schlafengehen zu nehmen. Lassen Sie nach 8 Wochen dann nochmals Ihren Blutwert kontrollieren und geben mir dann nochmals Bescheid. Trinken Sie auch täglich ein Glas rote Betesaft.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

      1. 5. Juli 2014  08:00 erstellt von Claudia Antworten

        Vielen Dank Herr Munsonius für die Rückmeldung.

        Ich hab noch eine Frage, wie sieht es bei so einem Wert mit Leistungssteigerung aus, ist das überhaupt machbar? Es heißt doch immer, da kann man keine erzielen, ich merke es auch.... Aber was soll ich tun, intensives Training trotzdem weiter machen?

        Vielen Dank & LG
        Claudia

        1. 7. Juli 2014  09:59 erstellt von Peter Munsonius Antworten

          Hallo Claudia,
          es ist richtig, wenn der Körper ausgelaugt ist, ist kaum möglich eine Leistungssteigerung zu erreichen. Doch aus diesem Grund fangen Sie ja an den Körper mit Lactoferrin-Eisen-Kapseln zu unterstützen. Wenn dadurch sich Ihr Körper wieder erholt, werden Ihre Leistungen auch wieder besser. Sie können momentan die Intensität Ihres Trainings herunterfahren und ihm mehr Zeit für die Regeneration geben. Wenn Sie dann spüren wie wieder mehr Energie zur Verfügung steht, ziehen Sie die Intensität des Trainings wieder an.
          Ende des Monats sollte das neue Sporternährungs-Buch von Dr. Feil lieferbar sein. Dort werden Sie ebenfalls viele Tipps für die Leistungssteigerung finden.
          Herzliche Grüße
          Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  5. 26. Juni 2014  21:49 erstellt von Sabine Antworten

    Hallo liebes Team,
    seit Jahren habe ich niedrige Eisenwerte (vertrage keines der gängigen Päparate) und leider neben Müdigkeit auch an Haarausfall.
    Beim Joggen habe ich oft das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen. Eine Untersuchung beim Sportarzt (Laktatleistungsdiagnostik -> über eine Maske wurde der Sauerstoff gemessen) hat bestätigt das es zu einem plötzlichen Abfall des Sauerstoffs kommt. Er sagt dies hängt mit dem Eisenmangel zusammen.
    Meine Werte vom 16. Mai sind: Eisen 70 (50-170), Ferritin bei 21 (23-110), Hämoglobin 13,5 (11,9-15,7)
    Seit 1 Woche nehme ich 1 Ferrin Kapsel am Abend. Sollte ich die Dosis evtl. erhöhen?
    Würde ein Orangensaft die Aufnahme der Ferrin Kapseln noch verbessern oder werden die 20mg Eisen komplett vom Körper aufgenommen?
    Wenn man zu den Kapseln noch Floradix Saft trinken würde, würde dann noch mehr Eisen vom Körper aufgenommen?
    Viele Grüsse
    Sabine

    1. 27. Juni 2014  11:12 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Sabine,
      Lactoferrin ist ein Eisentransporter und das Eisen wird dadurch bestmöglichst aufgenommen - (ein zusätzlicher Orangensaft oder Floradix Saft ist nicht nötig). Erhöhen Sie die Dosierung auf 3 Kapseln abends vor dem Schlafengehen und trinken Sie täglich ein Glas rote Bete-Saft.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

      1. 28. Juni 2014  18:39 erstellt von Sabine Antworten

        Hallo Herr Munsonius,
        vielen Dank für die schnelle Antwort. Wie lange soll ich das mit den 3 Kapseln beibehalten?
        Viele Grüsse
        Sabine

        1. 30. Juni 2014  09:45 erstellt von Peter Munsonius Antworten

          Hallo Sabine,
          nehmen Sie die Dosierung über die nächsten 6 - 8 Wochen und lassen Sie dann nochmals den Blutwert kontrollieren. Nach dem IST- Wert entscheiden wir dann, welche Dosierung weitergenommen werden soll.
          Herzliche Grüße
          Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  6. 30. Mai 2014  10:36 erstellt von Marcel Antworten

    Hallo dr. Feil Team
    Bei mir wurde vor zwei Jahren Eisenmangel festgestellt. Alle Untersuchungen waren ohne Befund. Dann wurde mir eine Infusion über 3 Monate gegeben bis alles wieder optimal war, nach einem Jahr war mein ferritin wert wieder im Keller und mein Arzt hat mir ein eisenpräparat verschrieben das ich lebenslang zu mir nehmen soll, da er meinte das bei manchen Menschen es einfach so ist. Nun ist mein Ferritin Wert im optimalen Bereich, ist es schädlich die Tabletten weiterhin zu nehmen ? Tabletten: jeden morgen eine Kapsel ferro sanol duodenal 100mg

    Danke, Mit freundlichen Grüßen M.

    1. 16. Juni 2014  09:27 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Marcel,
      ich habe keine praktischen Erfahrungen mit diesem Präparat. Bitte einmal auf den Beipackzettel des Präparates nachlesen oder bei dem verordnetem Arzt nachfragen.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  7. 16. Mai 2014  22:04 erstellt von Rita Antworten

    Hallo,
    meine Tochter (18 Jahre ) hat schon über ein paar Jahre den Ferritin Wert auf 5 od 6.
    Der Arzt sagt, das ist nicht schlimm, solange der HB Wert in Ordnung ist.
    Eisentabletten verträgt sie sehr schlecht. Sie ist aber immer müde und nicht Leistungsfähig.
    Können Sie uns etwas raten ?
    LG Rita

    1. 20. Mai 2014  08:43 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Rita,
      ich würde Ihrer Tochter eine 6-8 wöchige Kur mit den Lactoferrin-Eisen-Kapseln (2 Kapseln täglich abends vor dem Schlafengehen) empfehlen. Diese werden in der Regel sehr gut vertragen. Ein Bestell-Formular finden Sie am Ende des Artikels.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  8. 19. März 2014  23:53 erstellt von Itmgard Winkelnkemper Antworten

    Hallo Sebastian,
    ich würde nach einem erfahrenen Osteopathen suchen. Der kann Deine "ausgepägten Disbalancen" wieder in Ordnung bringen. Dann gehen auch die Knieschmerzen weg.
    Ich habe damit super Erfahrungen gemacht. Nimm aber keine/n Anfänger/in in Osteopathie. Dafür ist Dein Krankheitsbild zu ausgeprägt und besteht auch schon lange.
    Viel Glück
    Irmgard

  9. 11. März 2014  20:33 erstellt von Luzie Antworten

    Hallo!
    Ist Eisenmangel auch typisch bei jungen Frauen? Ich bin gerade mal 20 und leide momentan an ständiger Erschöpfung und Müdigkeit, sowie an Ziehen in der Kopfhaut. Das ich meine Beine Abends im Bett nie stillhalten kann, habe ich aber schon eine Weile. Nach dem Sport ist mir oft schwindelig, obwohl ich eigentlich immer recht fit war.
    Ist das alles ein Grund für mich, mal zum Arzt zu gehen?

    LG, Luzie.

    1. 14. März 2014  10:59 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Luzie,,
      diese Symptome können auf einen Eisenmangel hinweisen, doch um Sicherheit zu haben empfehle ich Ihnen beim Arzt eine Blutuntersuchung machen zu lassen.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  10. 16. Februar 2014  20:40 erstellt von Doris Antworten

    Hallo !
    Auf Grund eines Eisenmangels nach einer Op habe ich 4 Monate lang ein Eisenpraeparat eingenommen. Nun ist mein Eisenwert bei 170.. also zu hoch. Stimmt es dass ein Eisenueberschuss gefaehrlich fuer Leber und Herz sein kann? Wie kann ich den Eisenspiegel wieder senken?

    Vielen Dank und liebe Gruesse Doris

    1. 18. Februar 2014  16:35 erstellt von Feil Friederike Antworten

      Hallo Doris,
      Natürlich die Eisenwerte senken können Sie indem Sie Blut spenden.
      Gruß Friederike Feil

  11. 31. Januar 2014  14:22 erstellt von Franz Jung Antworten

    Guten Tag,
    ich habe eine Frage und wäre für eine Antwort sehr dankbar.
    Ich habe vor ca. einem Jahr vom Arzt aufgrund der Symptome (Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Blässe, Konzentrationsschwäche, sehr langsame Regeneration nach dem Sport, Schwindel beim Sport etc) Eisentabletten verschrieben bekommen. Mein Ferritinwert lag damals bei 65. Mittlerweile liegt er bei 80. Die Symptome sind gemindert aber geblieben.
    Ich betreibe viel Sport: Kraftsport, Sprint und Ausdauer.
    Meine Frage: Ist es möglich, dass die Symptome vom Eisenwert kommen, obwohl der Wert über der unteren Grenze liegt und können durch die Gabe von Lactoferrin die Symptome gemindert/behoben werden? Sprich: Ist es einen Versuch wert oder bei einem Wert von 80 unnötig?
    Desweiteren würde mich interessieren ob man von den von Ihnen angebotenen Kapseln eine Liste der Inhaltsstoffe bekommen könnte.

    Vielen Dank!

    1. 5. März 2014  12:03 erstellt von Feil Friederike Antworten

      Hallo Franz,
      ein Wert von mittlerweile 80 ist okay. Das sollte nicht der Grund für Ihre Müdigkeit sein.
      Lassen Sie mal Ihren Speicher-Vitamin D-Wert überprüfen. Dieser sollte bei mindestens 50ug/L liegen.
      Gruß Friederike

    2. 18. März 2014  23:19 erstellt von Annette Antworten

      Hallo,
      mich würde auch eine Liste der Inhaltsstoffe von Lactoferrin interessieren.
      Wäre es möglich, diese per Mail zu erhalten?
      Viele Grüße,
      Annette

      1. 21. März 2014  10:07 erstellt von Peter Munsonius Antworten

        Hallo Annette,
        Lactoferrin ist ein natürlicher Stoff aus der Molke. Es hat keine Nebenwirkungen sondern nur positive: Lactoferrin ist nicht nur ein Eisentransporter, sondern stärkt auch das Immunsystem. Es ist ein natürlicher Stoff aus der Molke.
        Der Produktname ist "Ferrin" und enthält als Hauptrohstoffe Lactoferrin und Eisen-II-fumarat. Lactoferrin ist ein Eisentransporter. 1 Kapsel Ferrin 250 mg Lactoferrin und 20 mg Eisen-II-fumarat. (siehe auch http://www.allsani.com/ferrin.html)
        Herzliche Grüße
        Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  12. 29. Januar 2014  02:10 erstellt von Joanna Antworten

    Hallo Herr Dr. Feil,
    vor zwei Wochen wurden bei mir Eisenmangelanämie und folgende Blutwerte festgestellt:
    FE 62 (Norm 60-140 ug/dl), FERR 21 (Norm 25-180 ug/l), HB 11,3 (Norm 12.0-16.0 g/dl), MCH 30 (Norm 27- 32 pg), MCV 89 (Norm 83-97 fl). Ich betreibe keinen Leistungssport, lediglich 2-3-mal pro Woche ein leichtes Krafttraining. Seit 10 Tagen nehme ich täglich eine Tablette Tardyferon (Depot-Eisen (II)-sulfat 80 mg) und mein Magen/Darm verträgt es sehr schlecht. Falls Ferrin von Allsani eine Alternative für mich wäre, welche Dosis soll ich annehmen um den Ferritinwert in den normalen Bereich zu bekommen und zu behalten? Für Ihre Antwort vielen Dank im Voraus.

    Herzliche Grüße
    Joanna

    1. 29. Januar 2014  13:50 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Joanna,
      ja, Ferrin ist eine sehr gute Alternative für Sie. Nehmen Sie über die nächsten 6 - 8 Wochen täglich 3 Kapseln abends vor dem Schlafengehen und lassen dann nochmals die Blutwerte vom Arzt kontrollieren. Nach den neuen Blutwerten werden wir dann entscheiden, ob noch länger zusätzliche Unterstützung notwendig ist. Zudem trinken Sie bitte täglich ein Glas Rote Betesaft.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

      1. 30. Januar 2014  03:09 erstellt von Joanna Antworten

        Hallo Herr Munsonius,

        vielen Dank für Ihre schnelle Antwort und die Hinweise. Der nächste Termin für die Blutkontrolle steht schon fest. Ich werde danach berichten wie sich die Werte gändert haben. Letzte Woche wurde noch TSH kontrolliert und der Wert war bei 2,29 mU/l (Norm: 0,2-2,5). Es wird nach 6 Monaten wieder kontrolliert. Eine Frage hätte ich noch: wäre es im Moment besser die Besuche im Fitnessstudio zu pausieren, bis der Ferritin Wert wieder normal ist?

        Herzliche Grüße
        Joanna

        Herzliche Grüße
        Joanna

        1. 31. Januar 2014  12:03 erstellt von Peter Munsonius Antworten

          Hallo Joanna,
          Sie können weiter in Fitnessstudio gehen. Die Intensität des Training soll jedoch der momentan körperlichen Leistungsfähigkeit angepasst sein.
          Viele liebe Grüße
          Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

          1. 6. Februar 2014  01:11 erstellt von Joanna

            Hallo Herr Munsonius,

            vielen Dank noch mal und herzliche Grüße

            Joanna

      2. 17. März 2014  13:04 erstellt von Joanna Antworten

        Hallo Herr Munsonius,

        wie Sie mir geraten haben, nehme ich seit Ende Januar täglich 3 Kapseln Ferrin und trinke ein Glas Rotebetesaft. Die neuen Blutwerte von Mitte März sind auch schon da: FE 74 (Norm 60-140 ug/dl), FERR 55 (Norm 25-180 ug/l), HB 12 (Norm 12.0-16.0 g/dl), MCH 30 (Norm 27- 32 pg), MCV 89 (Norm 83-97 fl). Man kann sehen, dass Ferrin eine gute Wirkung hat aber optimal sind die Werte noch nicht, vermute ich. Wie ist Ihre Meinung dazu? Für Ihre Antwort vielen Dank im Voraus.

        Herzliche Grüße
        Joanna

        1. 18. März 2014  11:04 erstellt von Peter Munsonius Antworten

          Hallo Joanna,
          schön, dass sich die Blutwerte verbessert haben. Ich würde noch eine Kapseln Ferrin und den rote Bete Saft täglich weiter nehmen und in 3 Monaten die Blutwerte nochmals untersuchen lassen.
          Herzliche Grüße
          Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  13. 14. Januar 2014  13:13 erstellt von Anja Antworten

    Hallo,
    Nehme seid 2 Jahren Lactoferrin Kapseln. Am Anfang regelmäßig 3 Kapseln. Dann hatte ich
    Einen Wert von 12 HB und 24 Ferretin. Jetzt nehme ich nur noch eine Kapsel und der Eisenwert ist bei 12, aber Ferretin nur bei 12. Mein Arzt mein das ist OK, aber ich denke der Ferretin Wert ist zu niedrig. Wie lange kann ich die Kapseln, auch in höherer Dosis ohne Bedenken einnehmen? Und was meinen Sie zu dem Ferretin Wert?
    Danke

    1. 20. Januar 2014  14:45 erstellt von Feil Friederike Antworten

      Hallo Anja,
      deine Ferritin-Werte sind nach wie vor sehr niedrig. Die Kapseln sind niedrig dosiert und daher kannst du diese generell ohne Bedenken einnehmen. Generell würde ich den Konsum von Getreide reduzieren, da Getreide den Eisenstoffwechsel hemmt.
      Gruß Friederike

  14. 14. Januar 2014  12:58 erstellt von AT Antworten

    Enthalten die Kapseln Sorbit? Und wenn, könnten Sie sagen, wieviel?
    Vielen Dank.

    1. 20. Januar 2014  12:35 erstellt von Feil Friederike Antworten

      Nein, die Kapseln enthalten kein Sorbit.
      Gruß Friederike

  15. 8. Januar 2014  21:39 erstellt von Sebastian Antworten

    Hallo,

    wie sieht die Eisenverwertung prozentual aus, wenn man zum Gewürzquark, deren Gewürze (Kurkuma, Ingwer, Zimt, Pfeffer, Chilli) ja reichlich pflanzliches Eisen enthalten, zusätzlich 1 gramm Vitamin C und 250 mg Citrus-Bioflavonoide und ca. 70 gramm Kakao konsumiert? Mein Ferritinwert ist aktuell bei ca. 180 ng/ml eigentlich schon im oberen Bereich (Normwert bis 300 ng/ml normal) und möchte nicht, dass er weiter ansteigt, sondern so bleibt. Ist bei dieser oben genannten Nahrungsmittelkombination ein weiterer Anstieg zu befürchten? Wenn ja, sollte ich vielleicht das Vitamin C und die Citrusflavonoide lieber weglassen oder darf ich es ohne schlechtem Gewissen weiternehmen? Außerdem esse ich täglich meistens ca. 200-400 gramm Fleisch/Fisch etc. zusammen mit Gemüse bei meiner zweiten Hauptmahlzeit. Für eine Antwort vom Dr.Feil-Team wäre ich sehr dankbar.

    1. 10. Januar 2014  12:18 erstellt von Feil Friederike Antworten

      Hallo Sebastian,
      normalerweise wird die Eisenverwertung durch Vitamin C verbessert in pflanzlichen Produkten. Wenn man aber sowieso schon einen sehr positiven Wert hat, dann ist der Körper eigentlich sehr schlau und scheidet das Eisen aus.
      Ich würde die Kombination so nehmen, aber gleichzeitig in 3 Monaten nochmals einen Bluttest machen lassen zur Überprüfung.
      Gruß Friederike

      1. 10. Januar 2014  14:00 erstellt von Sebastian Antworten

        Hallo,

        Ich glaube, dass ich noch ein paar Informationen erwähnen sollte, die vielleicht von Bedeutung sind.
        Noch vor anderthalb Jahren hatte ich eine Eisenmangelanämie (Ferritinwert 10), wurde dann ein halbes Jahr mit 100 mg Eisen täglich therapiert (Ferritinwert war im Februar 2013 nach Beendigung der Eisentherapie bei ca. 120) und im Oktober 2013 war der Wert bereits bei 170 angelangt (nur mit der oben genannten Ernährung). Ich werde jetzt das Vitamin C absetzen und weniger Fleisch essen und sehen, wie sich das Ferritin verändern wird. Laut Dr. Ulrich Strunz wäre dieser Ferritinwert nicht einmal zu hoch, ich weiß aber nicht, wie seriös ich seine Aussagen einschätzen soll.
        Ich war mal Läufer und das nicht mal ein Schlechter (10 km Bestzeit: 37 min, HM 1:22:0h) und bin gerade erst mal 27 Jahre alt. Seit ein paar Jahren habe ich mit chronischen Schmerzen und Instabilitäten zu kämpfen, vor allem in den ISG-Gelenken und in den Knien. Nachdem ich vor zwei Jahren sogar eine Stressfraktur im Kreuzbein hatte, die bereits nach drei Monaten verheilt war und später noch mehrere Male per MRT bestätigt wurde, dass der Ermüdungsbruch weg ist, laufe ich jetzt überhaupt nicht mehr, weil ich dennoch Schmerzen an mehreren Körperstellen habe. In dieser Zeit und auch schon früher wurde schulmedizinisch von allen möglichen Fachärzten nahezu alles abgeklärt. Neben einer vor ein paar Jahren wegen zu wenig Testosteron verursachten leichten Osteoporose, die mit Testogel seit zwei Jahren therapiert wird, habe ich keine weiteren Erkrankungen, auch kein Rheuma etc. Deswegen befasse ich mich seit längerer Zeit mit alternativmedizinischen Methoden und unter anderem auch mit der Frage, wie gesunde Ernährung sein sollte. Mindestens ein Jahr schon ernähre ich mich weitgehend nach den Dr. Feil-Prinzipien. Bisher hat es mir aber noch nicht geholfen.
        Ich weiß nicht, ob meine schmale Körperstatur (172 cm Größe und 55 kg) etwas mit meinen Beschwerden zu tun hat.

        1. 20. Januar 2014  11:24 erstellt von Feil Friederike Antworten

          Hallo Sebastian,
          ich würde bei Ihnen zusätzlich zur entzündungssenkenden Ernährung nach Dr. Feil gezielt mit Nährstoffen arbeiten.
          Hierfür würde ich täglich Kieselsäure zu mir nehmen (wird für alle Strukturen benötigt) in Form von Ackerschachtelhalm. Auch Vitamin K2 scheint für Sie sehr wichtig, da dies den Knochenstoffwechsel unterstützt.
          Kennen Sie zufällig ihre Vitamin D-Werte? Ich nehme an, dass auch diese nicht im Optimal-Bereich sind.
          Zusätzlich würde ich täglich Chili zu mir nehmen, das senkt die Schmerzen. Beginnen Sie mit dem Schlucken von kleinen Chili-Schoten (1 Stück pro Tag) und steigern Sie sich langsam, wenn Sie merken, dass es Ihnen gut tut.
          Gruß Friederike Feil

          1. 20. Januar 2014  14:48 erstellt von Sebastian

            Hallo Friederike,

            was meinen Vitamin-D-Spiegel betrifft, so ist dieser bei mir seit mindestens einem Jahr konstant zwischen 70 und 90 ng/ml. Ich nehme ja auch je nach Jahreszeit zwischen 5000 und 10.000 I.E. Vitamin D ein und immer zusammen mit Vitamin K2. Ackerschachtelhalmextrakt, Magnesiumcitrat, Vitamin K2, Astaxanthin 15 mg, täglich Chili nehme ich ein, auch über 6 Monate lang das gesamte Dr. Feil-Nährstoffpaket und auch immer wieder probiotische Bakterien-Präparate. Da ich mich auch nach Dr. Feil ernähre und all diese Nahrungsergänzungen schon seit Oktober 2011 einnehme, kann meiner Meinung nach kaum noch etwas verbessert werden. Das Problem ist, dass sowohl meine Knie, Hüften, Becken im MRT im Befund schin seit 1,5 Jahren ohne Befund sind, mein Körper aber dennoch die letzten Jahre überhaupt nicht belastbar ist und ich chronische Schmerzen und Instabilitäten in den ISG-Gelenken und in den Knien habe. Mir hilft einfach überhaupt nichts. Dass meine Knochen mittlerweile besser geworden sind, kann auch anhand meiner Haare erkennen, weil diese jetzt so fest und dicht sind. wie bei Schwarzhäutigen. Die Ärzte sagen mir auch, dass die Schmerzen nicht von den Knochen herkommen, sondern eher von massiv ausgeprägten Disbalancen. Übungen, die ich von der Physiotherapie gelernt habe, die eigentlich Kräftigung und Linderung bringen sollten, bringen auch nichts, sondern noch mehr Schmerzen. Mittlerweile bewege ich mich wie ein Roboter, weil die Schmerzen in den Knien und im ISG so stark sind. In den Knien konnte lediglich festgestellt werden, dass die Kniescheibe bei Beugung zu sehr nach außen geht, Arthrose per MRT ausgeschlossen. Obwohl ich keine Arthrosen habe, fühle ich mich aber so, als ob ich welche hätte. Die Sehnen um die Kniescheiben herum sind oft so schmerzhaft und abends werden Knie häufig heiß.

        2. 26. Januar 2014  09:47 erstellt von Maria Antworten

          Hallo,
          sind bei Ihnen schon einmal wegen der Osteoporose das Parathormon bzw. der Kalziumspiegel im Blut bewstimmt worden?
          Bei mir sind die Knochen und Muskeln durch einen Hyperparathyreoidismus (Überfunktion Nebenschilddrüse) beeinträchtigt worden. Die Krankheit ist selten und wird meinstens erst sehr spät diagnostiziert.

          1. 29. Januar 2014  15:10 erstellt von Sebastian

            Hallo,
            ja, Parathormon ist ein bisschen erniedrigt, Calciumspiegel unauffällig und alle Schilddrüsenwerte ebenso in Ordnung. Wahrscheinlich wird mir niemand mehr helfen können.

        3. 5. März 2014  21:06 erstellt von Ella Antworten

          Hallo Sebastian,

          Ich weiss nicht, ob Sie meine Antwort noch sehen werden, Ihre Frage liegt schon einige Zeit zurueck. Ihre Symptome erinnern mich an ein Hypermobilitaets-Syndrom, insbesondere Ehlers-Danlos Typ 3.

          1. 8. Juli 2014  20:27 erstellt von Anna

            Hallo Sebastian,

            Ich würde dir cellReset empfehlen. Informiere dich bitte selbst. Dein Ziel sollte sein in dem Fall nicht unbedingt abzunehmen, sondern dein Körper zu entgiften! Mit Jahren angelagerte Salze verlangsamen unsere ganzen Transportvorgänge in den Zellen. Ich hab mitgemacht und meine Gelenkbeschwerden waren schon nach 2 Wochen verschwunden. Meine Tante konnte gleiche Feststellung machen. Man muss allerdings in der Zeit auf vieles (wie Zucker und Kochsalz) verzichten und sehr viel trinken. Gib deinem Körper genug Zeit um zu regenerieren.

  16. 15. Dezember 2013  13:35 erstellt von A. Schmidt Antworten

    Mich interessiert brennend das Präparat Lactoferrin Eisen, da ich einen Ferritinwert unter 10 habe, einen HB von 11,8 und hochdosierte Präparate meinen kompletten Darm lahm legen und das schon ab 80 mg Eisen. Da ich aber nicht gerne etwas kaufe, wovon ich nicht genau weiss was drin ist da ich noch auf andere Unverträglichkeiten achten muss, wäre es überaus freundlich, wenn Sie mir Informationen über das Produkt, oder auch einfach nur den Namen verraten könnten, den Beipackzettel im Netz zu finden wird dann sicher nicht das problem sein. Ich hoffe sehr auf baldige Antwort, denn dieses Präparat hat mir wieder Hoffnung gemacht, nicht mehr ständig kaputt und müde zu sein und evtl. wieder normal Arbeiten und Leben zu können. Vielen Dank für ausführliche Infos im Voraus und herzlichen Dank für die tolle Webseite mit den so umfangreichen Themenbereichen.

    1. 16. Dezember 2013  10:37 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo,
      die Kapseln heißen "Allsani-Ferrin". Sie enthalten als Hauptbestandteil Lactoferrin (250 mg). Lactoferrin ist ein Eisentransporter, der den Transport des Eisen aus der Nahrung unterstützt. Dennoch ist es sinnvoll zusätzlich etwas Eisen zu nehmen. Deshalb enthält die Kapsel auch 20 mg Eisen. Diese Menge reicht in der Kombination mit dem Lactoferrin aus, um ihre Werte optimal zu steigern. Ein handelsübliches Eisenpräparat enthält oftmals 150mg Eisen was zu ungewollten Nebenwirkungen führen kann.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe

    2. 21. Dezember 2013  22:17 erstellt von Dr. H.J. Mensing Antworten

      Hinweis: Bei Eisenmangel(-Anämie) muß immer nach der Ursache des Eisenmangels gesucht werden: ist das gemacht worden?
      Eher selten handelt es sich um eine Resorptions-Störung (etwa Gluten-Unverträglichkeit, sollte bekannt sein), evtl. eine Giardiasis / Lambliasis oder sonstige Darrm-Parasiten.

      Meist liegt jedoch ein schleichender Blutverlust zugrunde, etwa aufgrund einer chronischen Infektion mit dem "Magenkeim" Helicobacter pylori (ist gut behandelbar, sobald bekannt), ständiger Einnahme von ASS ("Aspirin"), gelegentlich aber auch aus Darmpolypen usw.:
      Wenn also die Ursache unbekannt ist, sollte ein Gastroenterologe konsultiert werden!

      Es ist immer gefährlich, ein Symptom zu behandeln, ohne die Ursache zu kennen - weil damit möglicherweise die frühzeitige Diagnose einer ernsten Gesundheitsströung vereitelt / "übertüncht" wird. Beispiel Darmpolyp, der zum Darmkrebs führen kann. Oder bereits kleiner Darmkrebs, der weiterwachsen kann, bis eine große Operation erforderlich ist oder es sogar für eine Heilung zu spät ist. (Bei Männern mit chronischer H.pylori-Infektion kommt es in mehr als jedem 50.Fall später im Leben zum Magenkrebs, der meist viel zu spät erkannt wird.)

      Ich finde es bedenklich, daß solche Hinweise hier offenbar fehlen...

      1. 23. Dezember 2013  20:15 erstellt von Peter Munsonius Antworten

        Hallo Herr Dr. Mensing,
        vielen Dank für Ihren Hinweis. Ich gebe Ihnen vollkommen recht, dass man bei einem Symptom auch immer nach der Ursache schauen muss. Daher gehe ich auch davon aus, dass der behandelnde Arzt, welcher die Blutwerte festgestellt und anscheinend eine Eisensubstitution empfohlen hat, seiner Sorgfaltspflicht nachgekommen ist und dies getan hat.
        Ein Forum kann keine notwendige ärztliche Untersuchung/Behandlung/Therapie ersetzen, sondern diese nur durch Empfehlungen zusätzlich unterstützen.

        Herzliche Grüße und alles Gute
        Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  17. 10. Dezember 2013  11:50 erstellt von Markus Stefen Antworten

    Hallo,

    bezüglich Lactoferrin: ich nehme ein Sauermolke-Proteinpulver zu mir, dieses enthält 1% Lactoferrin. Gehe ich richtig in der Annahme, dass dort nicht automatisch Eisen enthalten ist sondern nur das "nackte" Protein Lactoferrin, also mithin kein/kaum Eisen zugeführt wird?

    VIelen Dank für dieses tolle Blog!

    1. 13. Dezember 2013  12:40 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Markus,
      richtig, Lactoferrrin selbst enthält kaum Eisen. Es kann jedoch mehr als das Fünffache seiner ursprünglichen Eisenladung binden und unterstützt somit die Resorption des Eisens im Darm. Eisen müsste bei also Bedarf noch zusätzlich genommen werden. Deshalb arbeiten wir auch mit einem Kombi-Präparat aus Eisen und Lactoferrin.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

    2. 15. Dezember 2013  15:28 erstellt von A. Schmidt Antworten

      wärst du so liebenswert und könntest erwähnen, welches proteinpulver du nimmst? 1000 dank.

      1. 16. Dezember 2013  10:46 erstellt von Markus Stefen Antworten

        Wenn das so OK ist hier: ich nehme das Sauermolke-Protein von myprotein.com mit der Bestellnummer 10529908. Ich habe schon öfters da bestellt, die Lieferungen kamen immer recht schnell und zuverlässig.

        "Normales" Whey enthält für gewöhnlich übirgens auch schon 0,5% Lactoferrin.

        Ich werde nach meiner nächsten Ferritin-Messung bei einem zu niedrigenm Wert ggf. noch Eisenpräparate dazu nehmen, da deren Aufnahme mit dem Whey ja deutlich verbessert wird.

  18. 21. November 2013  23:50 erstellt von Wolfgang Fleckenstein Antworten

    Hallo,

    kann ich die Lactoferrin-Eisen-Tabletten zusammen mit einem Kupfer-Präparat einnehmen
    (vor dem Insbettgehen) ?

    mfG

    1. 22. November 2013  10:51 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Wolfgang,
      ja, das wäre eine sehr gute Kombination.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  19. 19. Oktober 2013  10:05 erstellt von Sabine Antworten

    Wo finde ich denn den Preis für Lactoferrin?

    1. 20. Oktober 2013  12:54 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Sabine,
      eine Dose Lactoferrin-Eisen mit 90 Kapseln kostet 49 €, portofrei, Versand auf Rechnung.
      Liebe Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  20. 10. September 2013  14:04 erstellt von Thomas Antworten

    Hallo,

    bei mir wurden vor einiger Zeit folgende Werte gemessen:

    MCV 85fl (80 - 95.5)
    MCH (Hb/E) 30.8pg (27.6 - 32.8)
    Hamöglobin 15.8 g/dl (13.5 - 17.6)
    Eisen i.S. 1227 ug/l 330 - 1930
    Transferrin 3.1 g/l (2- 3.6)
    Ferritin 15 (30 - 400)

    Ich betreibe mehrmals die Woche Krafttraining. Ich habe außerdem eine Schilddrüsenunterfunktion, die aber gut eingestellt ist (150 Eutyorx/TSH 0,9, T4 leicht erhöht). Außerdem wurde bei mir im letzten Jahr ein eklatanter VD3 festgestellt, den ich mit etwa 5.000 I.E: bis 7.500 I.E. am Tag aber mittlerweile erfolgreich ausgeglichen habe (50 (15 - 160)). Zusätzliche nehme ich täglich zwei ZMA-Tabletten ein, MA v.a. wegen Sport und der SD.

    Fragen:

    - was ist mit Kalcium?
    - muss ich Eisen nehmen wegen niedrigem Ferritin? Bei einer zweiten Messung war F. bei 22, nachdem ich ein paar handelsübliche Apothekenmittel genommen habe. Mache ich aber schon seit Monaten nicht mehr
    - bei vergangenen Blutuntersuchungen hatte ich immer einen stark erhöhten Beta-Cross-Laps-Wert, allerdings ist bisher kein Arzt darauf eingegangen und hat es als "irrelevant" bezeichnet, obwohl es angeblich auf Veränderungen der Knochenmatrix hindeutet

    Vielen Dank!

    1. 17. September 2013  10:01 erstellt von Feil Friederike Antworten

      Hallo Thomas,
      Sie brauchen kein extra Kalzium, da durch die Einnahme von Vitamin D die Kalziumabsorption aus der Nahrung stark erhöht ist.
      An Ihrer Stelle würde ich versuchen den Ferritinwert zu erhöhen. Nicht aber mit einer hochdosierten Eisengabe sondern mit dem Eisentransporter Laktoferrin in Kombination mit niedrig dosiertem Eisen. Das wirkt besser und hat keinerlei Nebenwirkungen. Ein tolles Produkt gibt es bei Allsani: Ferrin. Ich habe hier meine Werte in Kürze von 12 auf 50 bekommen.
      Der veränderte Beta-Cross-Laps-Wert könnte mit der Einnahme von Vitamin D zusammenhängen. Optimal wäre es, wenn Sie zusätzlich zum Vitamin D, Vitamin K2 einnehmen, denn vitamin K2 sorgt dafür, dass das erhöhte Kalzium, welches dank Vitamin D nun vorhanden ist, in die Knochen gut eingelagert wird.
      Gruß Friederike

  21. 26. August 2013  10:34 erstellt von Mirjam Faßnacht Antworten

    Hallo Herr Dr. Feil,
    durch eine betriebsärztliche Untersuchung wurde ein HB von 11,5 festgestellt. Ferritin wurde nicht gemessen. Ich laufe zwischen 30-50 km in der Woche und habe auch hierbei festgestellt dass es nicht rund läuft. Mein Hausarzt würde mir, wie in der Vergangenheit, Plastulen Eisen verordnen. Wäre hier Lactoferrin-Eisen eine Alternative?
    Viele Grüße Mirjam

    1. 30. August 2013  08:59 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Mirjam,
      ich würde Ihnen die Lactoferrin-Eisen-kapseln empfehlen, denn sie werden generell sehr gut vertragen (auch Magen/Darm) und schlagen innerhalb von 4-6 Wochen gut an. Lactoferrin ist ein Eiweiß, das Eisen bindet und gleichzeitig das Immunsystem aktiviert.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  22. 20. August 2013  22:49 erstellt von Annette Antworten

    Hallo,
    Ich habe eine genetisch bedingte Hämochromatose. Komischerweise ist mein Ferritinwert bei 12, wahrscheinlich aufgrund relativ starker Menstruation. Hämoglobin ist bei 12.9
    Raten Sie mir die Einnahme von Lactoferrin und sollte ich noch ein zusätzliches Eisenpräparat einnehmen?

    1. 21. August 2013  10:38 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Annette,
      ich rate Ihnen zu der Einnahme von den Lactoferrin-Eisen-Kapseln. Anfangs 3 Stück täglich abends vor dem Schlafengehen. Zusätzliche Eisenpräparate sind dann nicht mehr notwendig.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

    2. 16. Oktober 2013  23:19 erstellt von Dr. H.J. Mensing Antworten

      Die Werte sind o.k., damit kann frau 100 Jahre alt werden! (Die Blutspende-Grenze für Frauen liegt bei Hb 12,5 g/dl.)
      >90% der hiesigen Bevölkerung könnten froh sein, solche tolle Werte zu haben. (Ich komme mit 6 Blutspenden pro Jahr, ohne Eisen-Einnahme und fast vegetarischer Ernährung kaum auf so niedrige Werte. Leseempfehlung: Francesco Facchini & Kami Saylor in den Ann NY Acad Sci 2002, leider nicht ganz leicht zu beschaffen.)

  23. 15. August 2013  18:50 erstellt von B. Pelke Antworten

    Hallo
    Kann Laktoferrin auch bei Fructoseintolleranz eingenommen werden?

    1. 16. August 2013  09:37 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo,
      ja, die Lactoferrin-Eisen-Kapseln können auch bei Fructoseintoleranz genommen werden.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  24. 10. Juni 2013  08:56 erstellt von Gabi Antworten

    habe Kreislaufprobleme und Übelkeit Kopfjucken, ist es möglich das dies vom Lactofferin kommt nehme 2 Kapseln Abens?

    1. 14. Juni 2013  15:22 erstellt von Feil Friederike Antworten

      Hallo Gabi, bisher hatten wir noch keine Nebenwirkungen von Lactoferrin in dieser Form gemeldet. Das Eisen in Lactoferrin ist sehr niedrig dosiert. Daher denke ich eher nicht, dass die Probleme davon kommen.
      Leider kann ich Ihnen hier nicht weiter helfen.
      Viele liebe Grüße,
      Friederike Feil

  25. 29. Mai 2013  09:47 erstellt von Almut Antworten

    Hallo Herr Dr. Feil, hallo Herr Munsonius,
    ich nehme seit über einem Jahr das Lactoferrin-Eisen, damals waren HB und Ferritin im tiefsten Keller. Inzwischen sind HB mit 11,9 und Ferritin mit 13,3 wenigstens so einigermaßen "normal". Während der Menstruation nehme ich täglich 2 Kapseln, ansonstens fast täglich 1 Kapsel - immer vor dem Schlafengehen.
    Meine Frage: Kann ich Lactoferrin-Eisen dauerhaft einnehmen - ähnlich wie meine Schilddrüsen-Tablette?
    Danke und viele Grüße, Almut

    1. 3. Juni 2013  10:38 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Almut,
      in dieser Dosierung (täglich 1 Kapsel, bei Menstruation 2 Kapseln - vor dem Schlafengehen) können die Lactoferrin-Eisen-Kapseln ständig genommen werden.
      Liebe Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  26. 26. Mai 2013  13:25 erstellt von Gabi Antworten

    Hallo Dr. Feiler
    habe einen ferritin wert von 8 sollt a er bei 70 sein wieviel kaps. soll ich dan täglich nehmen und wie lange

    Lg Gabi

    1. 28. Mai 2013  09:32 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Gabi,
      bei unseren Leistungssportlern achten wir auf einen Ferritinwert von über 60. Ansonsten ist ein Wert von ca. 40 empfehlenswert. Bei einem Ferritinwert von 8 empfehle ich Ihnen 3 Lactoferrin-Eisen-Kapseln täglich über 6 - 8 Wochen zu nehmen und dann das Blut nochmals untersuchen zu lassen.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  27. 6. Mai 2013  09:56 erstellt von B. Jörger Antworten

    Hallo zusammen,

    ich wüsste gerne, ob SIe inzwischen absehen können, ab wann die Kapseln wieder lieferbar sein werden. Ende April ist schließlich inzwischen vorbei. :-(
    Angenehme Woche wünscht

    B. Jörger

    1. 6. Mai 2013  10:12 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Frau Jörgen,
      gute Nachricht, die Lactoferrin-Eisen-Kapseln sind ab heute wieder lieferbar.

      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  28. 22. April 2013  12:44 erstellt von B. Jörger Antworten

    Hallo Herr Munsonius,

    ich wüsste gerne, ob Ferrin glutenfrei ist. Bei mir scheint eine Glutenunverträglichkeit vorzuliegen und ich nehme seit letztem Sommer Ferrin. Als lactosefrei kann man das Produkt ja bezeichnen, wenn ich mich recht entsinne.

    Vielen Dank im Voraus.

    1. 24. April 2013  11:34 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Bärbel,
      Ferrin ist gluten- und lactosefrei.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  29. 4. März 2013  19:24 erstellt von Bettina Fauser-Löffler Antworten

    Sehr geehrter Herr Feil,
    würden sie die Einnahme von dem Lactoferrin-Eisen denn auch während der Schwangerschaft empfehlen? Oder sind da noch andere Aspekte zu bedenken?

    Vielen Dank und freundliche Grüße! Bettina Fauser-Löffler

    1. 5. März 2013  09:33 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Bettina,
      Lactoferrin-Eisen wurde bei Schwangeren getestet. Lactoferrin-Eisen ist ideal für Schwangere. Durch die niedere Dosierung werden die anderen Nährstoffe wie z.B. Zink und Mangan nicht blockiert. Die Empfehlung lautet Lactoferrin-Eisen vor dem Zubettgehen zu nehmen – also in zeitlichem Abstand von mindestens 2 Stunden zu anderen Präparaten, damit es zu keinerlei Interaktionen kommt.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

      1. 18. November 2013  22:10 erstellt von Maria Six Antworten

        Hallo Herr Munsonius,

        wie ist denn das mit der Oxalsäure im Kakao, die die Eisenaufnahme im Körper erschweren soll. Bei Ihnen wird ja Kakao als eisenreiches Nahrungsmittel empfohlen, anderswo jedoch bei Eisenmangel von Kakao abgeraten.

        Danke für Antwort,
        Maria

        1. 25. November 2013  10:52 erstellt von Feil Friederike Antworten

          Hallo Maria,
          Kakao ist unbedenklich bei einem Eisenmangel. er enthält zwar Oxalsäure, aber auch große Mengen an Eisen. Die Oxalsäure bindet also das kakao-eigene Eisen zum Teil nicht aber in Ihrem Körper.
          Gruß Friederike

Beitrag kommentieren

 

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.