Sommerzeit? Erdbeerzeit! Für viele ist die Sommerzeit gleichzusetzen mit der Erdbeerzeit sowie mit vielen weiteren leckeren Früchten. Gut, dass Erdbeeren nicht nur lecker schmecken, sondern auch zu den gesündesten Lebensmitteln der Welt gehören. Erdbeeren schützen unseren Körper nämlich vor Alterungsprozessen, helfen den Blutzucker stabil zu halten und schützen vor Krebs.

Weitreichender Antioxidantien-Schutz

Die Liste der verschiedenen Antioxidantien in der Erdbeere ist endlos: Catechin, Quercetin, Kämpferol, Beta-Karotin, Vitamin C, Lutein, Zeaxanthin usw. – und genau diese Vielfalt macht die Erdbeere zu einem wahren Beschützer all unserer Organe und Strukturen im Körper. Wußten Sie, dass Erdbeeren mehr Vitamin C enthalten als Zitronen? Dank Erdbeeren bleiben Herz, Muskulatur und Gehirn leistungsstark.

Blutzuckerkontrolle durch Erdbeeren

Der Konsum von Erdbeeren kann die Insulinausschüttung positiv verändern und hilft deshalb bei Diabetes und Übergewicht. Grund dafür ist das Antioxidans Ellagsäure, welches die Aktivität der Amylase Enzyme verringert. Diese Enzyme sind für die Kohlenhydratspaltung zuständig. Weniger Amylase Aktivität bewirkt einen konstanten Blutzuckerspiegel und dadurch ein Schutz der Blutgefäße.

Erdbeeren kämpfen gegen Krebszellen

Die positive Wirkung von Erdbeeren auf jegliche Art von Krebs (z.B. Brustkrebs, Lungenkrebs, Darmkrebs) konnte in einigen Studien aufgezeigt werden. Die Antikrebs- Wirkung wird ebenfalls mit dem hohen Ellagsäure-Gehalt erklärt und beruht auf mehreren Mechanismen: Ellagsäure unterdrückt entzündungsfördernde Enzyme wie z.B. COX-2, ebenso aktiviert dieser Erdbeerstoff Entgiftungsenzyme im Darm, sogenannte Phase-II-Enzyme und verringert darüber hinaus die Bioverfügbarkeit von krebserzeugenden Stoffen im Darm. Durch die entzündungssenkende Aktivität der Erdbeeren bringen sie auch Erleichterung bei Rheuma, Arthrose und Morbus Crohn.

Gönnen Sie sich Erdbeeren nicht nur frisch im Sommer sondern kaufen Sie für eine hohe Vitalität auch immer wieder gefrorene Erdbeeren außerhalb der Erdbeersaison. Die oben angesprochenen Wirkungen wurden bei 3 kleinen Erdbeer Schälchen pro Woche erreicht. Versuchen Sie diese Menge zu erreichen.
Um die Wirkung der Erdbeerstoffe zu verlängern, empfehle ich Ihnen zudem die Erdbeeren zu pfeffern. Essen Sie Ihre Erdbeeren ruhig mit Sahne. Diese sorgt durch die verbesserte Relation an Kolenhydraten : Fetten : Eiweiß für eine langanhaltende Sättigung.

Literatur/ Studien (klicken um anzuzeigen)

 

8 Kommentare

 

  1. 22. Januar 2013  00:33 erstellt von Ruediger Antworten

    Hallo liebes Forschungsteam,

    gelten die beschriebenen Effekte bezüglich Ellagsäure-Gehalt und Insulinausschüttung auch für getrocknete Erdbeeren?

    1. 23. Januar 2013  13:30 erstellt von Feil Friederike Antworten

      Hallo Ruediger,
      frisch ist immer am besten. Einige Pflanzenstoffe gehen durch die Trocknung kaputt, ein paar bleiben erhalten. Bessere Alternative im Winter wären gefrorene Erdbeeren.
      Gruß Friederike

  2. 24. Juni 2012  20:53 erstellt von Melanie Antworten

    Hallo,
    ich hätte eine Frage zu der Menge: Wie viel ist mit drei kleinen Schälchen gemeint? 500g Schälchen aber nicht oder?

    1. 26. Juni 2012  10:58 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Melanie,
      mit kleinen Schälchen ist eine "Nachtischschale" gemeint - so ca. 150 - 200 Gramm pro Schale.
      Liebe Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  3. 13. Februar 2012  23:32 erstellt von ursula Antworten

    Haben auch die Erdbeeren,die man im Februar kaufen kann,die gleiche Wirkung?
    Wie schadhaft sind die gespritzten Erbeeren, die man auch im Sommer zu kaufen bekommt?

    1. 15. Februar 2012  09:35 erstellt von Peter Munsonius Antworten

      Hallo Ursula,
      grundsätzlich empfehlen wir Erdbeeren gut zu waschen und wenn möglich deutsche Ware kaufen. Generell gilt, dass die Ausleitung von Pflanzenschutzmitteln durch polyphenolreiche Lebensmittel wie Gemüse, Salat und Beeren gefördert ist. Dies bedeutet, dass auch wenn mal eine Portion belastet ist, dass der Körper Ausscheidungsmechanismen dafür hat. Vollreife Erdbeeren enthalten mehr Polyphenole und sind somit besser.
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  4. 28. Juli 2011  11:29 erstellt von Leni Antworten

    Du hast mich überzeugt. Nach der Arbeit heute werden Erdbeeren gekauft (und gegessen!) :D

  5. 7. Juni 2011  12:53 erstellt von Else Langer Antworten

    Ich würde gerne wieder Dauerläufer. Bin aber 78 Jahre alt und habe seit 6 Jahren nicht mehr trainiert.
    Wie soll ich starten?
    Oder ist es besser in meinem Alter nur zu wandern?
    Das Laufen hat mir früher sehr viel Freude bereitet.

Beitrag kommentieren

 

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.