Ich wollte ein Vorbild für meine Tochter sein – erzählt mir Torsten Kleinert, als ich ihn auf sein Motiv abzunehmen anspreche. Nachdem sich sein Gewicht von 81,5 auf 93 kg erhöht hatte und sich Nachwuchs ankündigte, fasste er den Entschluss abzunehmen. Torsten ist selbständig und hatte sich sein Gewicht als guter Esser und Büromensch angeeignet.

Dr. Feil: Herr Kleinert, Sie haben es geschafft, in nur 5 Monaten 10 Kilogramm abzunehmen. Erzählen Sie uns, warum haben Sie sich entschieden abzunehmen? Was war Ihr Auslöser mit dem Laufsport zu beginnen?

Torsten Kleinert: Auslöser für den Einstieg in den Laufsport war mein Gewicht. Als Büromensch und guter Esser bin ich irgendwie von durchschnittlich 81,5 kg auf 93 kg (bei gerade mal 1,79 m) angeschwollen. Die Tatsache, dass ich bald Vater werden sollte und ich ein Vorbild für meine Tochter sein will, hat mich hart und diszipliniert an mir arbeiten lassen.

Dr. Feil: Wie sind Sie auf die Lauf-Diät aufmerksam geworden?

Torsten Kleinert: Nachdem ich mich umfassend und professionell um das Thema Lauftraining gekümmert hatte, hat mir mein Trainer Pierre Ayadi empfohlen auch ernährungstechnisch alle Möglichkeiten auszuschöpfen. Bei meiner Internet-Recherche bin ich dann auf das Buch „Die Lauf-Diät“ aufmerksam geworden.

Dr. Feil: Wie ging es weiter? Wie viel haben Sie inzwischen mit der Lauf-Diät abgenommen?

Torsten Kleinert: Mithilfe der Lauf-Diät habe ich dann in meiner Vorbereitung auf den Vienna City Marathon in der Zeit vom 14.09.2008 bis zum 19.04.2009, mein Gewicht von 93 kg auf stolze 80 kg reduzieren können. Meinen ersten Marathon bin ich dann in der unglaublichen Zeit von 3 Stunden und 38 Minuten gelaufen. Geplant war damals eigentlich ihn knapp unter 4:00 h zu schaffen.

Dr. Feil: Ich möchte Sie erst einmal für das Erreichen Ihres Zieles beglückwünschen. Bitte erzählen Sie mir noch, welche Rolle die Lauf-Diät in Ihrem heutigem, täglichen Leben spielt.

Torsten Kleinert: Vielen Dank. Die Lauf-Diät bzw. die Rezepte daraus sind mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Alltags. Jeder hat so seine Lieblingsrezepte. Meine Frau liebt es zum Frühstück den Haferschmaus zu essen, meine 13 Monate alte Tochter mag den Gemüsecouscous mit Rinderfilet wahnsinnig gern und für mich legt der Heidelbeer-Banane-Drink jeden Morgen den Grundstein für meine weiteren Erfolge beim Laufen.
Vor allem aber profitiere ich von den Tipps & Tricks am Rande, wie z.B. das Schlucken eine Chilli-Schote nach jeder Mahlzeit (Thermogenesejoker) oder die zwei Gläser Wasser mit 1 Scheibe Zitrone und 5 Ingwerscheiben. Heute ist es für uns auch völlig normal zur Verbesserung des Atmens wie auch für eine gute Verdauung nach dem Essen Fenchel- und Kümmelsamen zu kauen.

Dr. Feil: Herr Kleinert, ich bedanke mich für das Interview. Können Sie uns noch sagen, warum Sie heute Abnehmwilligen die Lauf-Diät weiter empfehlen würden?

Torsten Kleinert: Für mich ist die Lauf-Diät in Kombination mit dem Training die gesündeste Art und Weise sein Gewicht in einem normalen Zeitraum wieder in den Griff zu bekommen. Bei der Lauf-Diät kann ich mir sicher sein, dass ich alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe zu mir nehme und so nicht die Gefahr eingehe, mich zu einseitig zu ernähren. Außerdem macht die Lauf-Diät richtig Spaß.

Zurpic1258912719 Person Torsten Kleinert ist erfolgreicher Anwender der Lauf-Diät und Initiator des Laufportales „Runnersportal“. Mehr zu Torsten Kleinert finden Sie auf runnersportal.de.

 

 

1 Kommentar

 

  1. 12. Februar 2010  14:44 erstellt von lennart Antworten

    sehr interessantes und motivierendes interview. bin froh, dass ich diesen artikel gefunden habe.

Beitrag kommentieren

 

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.