Vielen Dank für die überwältigende Resonanz … letzten Donnerstag hielt ich in der bis auf den letzten Platz gefüllten Bismarckhalle in Siegen meinen Vortrag „Neue Wege bei Arthrose“. Eingeladen wurde ich von dem Sportfachgeschäft „:anlauf“ mit dem ich seit Jahren eine gute Partnerschaft führe.

Diesen Anlass möchte ich nutzen mich nochmals bei all meinen Zuhörern bedanken, die unsere Vorträge in ganz Deutschland besuchen und die neuen Wege bei Arthrose weitertragen. Wir bekommen täglich viele Dankes- und Bestätigungsschreiben, dass unser Weg der Gelenkregeneration funktioniert. Für uns Referenten (hier spreche ich auch im Namen von Peter Munsonius, Heike Bleuel und Katrin Kleinesper) ist die große Resonanz bei den Vorträgen und das begeisterte feedback ein großer Antrieb und eine tolle Motivation.

Hier nochmals ein kurz Überblick über die Arthrose Joker, die ich in Siegen besprochen haben:

  • Entzündungshemmende Basisernährung: viel Gemüse, Salat, Omega-3 Fettsäuren, Gewürze in Joghurt oder Kakao einrühren: Chili, Ingwer, Zimt, Kurkuma, Pfeffer
  • Nährstoffmedizinische Ergänzung in ausreichender Dosierung: Ackerschachtelhalmkonzentrat, Glucosaminsulfat, Chondroitinsulfat, Kollagenhydrolysat
  • Bewegung und Muskelkräftigung
  • Die Kraft der guten Gedanken

Vielen Dank – Ihr Dr. Wolfgang Feil

PS: In Siegen wurde die Frage gestellt, ob eine Marcumar-Patientin auch viel Gemüse und Salat essen darf. Meine Antwort: ganz klar „ja“ – die Empfehlung, Marcumarpatienten sollen wenig Salat und Gemüse essen, ist out. Dies habe ich in meinem Blog-Beitrag „Neue Wege bei Arthrose: Joker 9“ ausführlich beschrieben.

Arthrose-Vortrag

 

 

2 Kommentare

 

  1. 24. August 2016  22:52 erstellt von Angelika Arlt Antworten

    Sehr geehrter Herr Dr. Feil und Team,
    ich habe schon monatelang Schmerzen im Knie. Anfangs konnte ich trotzdem ca. 13 km wandern und auch Fahrradfahren . Die Schmerzen traten nur ab und zu auf. Doch in letzter Zeit sind sie recht oft vorhanden. Ich habe mir deshalb hochwertiges MSM schicken lassen. Danach bin ich erst durch Zufall auf Ihre Seite gestoßen. Die Beiträge sind sehr interessant und ich habe mir schon viel notiert. Leider ist mein Budget sehr beschränkt, so dass ich mir überlegen muss,was ich kaufe. Anderenseits ist mir meine Gesundheit sehr wichtig und deshalb lese ich auch viel darüber ,statt Fernsehen zu gucken. Sollte ich vielleicht als erstes mal mein Knie röntgen lassen,um zu wissen, was es genau ist? Ich freue mich auf eine Antwort Ihrerseits. Mir besten Grüßen A.Arlt

    • 25. August 2016  13:56 erstellt von Sergej

      Guten Tag Herr Arlt,

      ja es ist sehr wichtig zu wissen wo die problematik liegt. Zunächst sollte man wissen womit man es zu tun hat, hierzu ist eine gute Diagnose wichtig. Was Sie aber bereits jetzt umsetzen könne ohne den Befund abwarten zu müssen, wäre eine entzündungssenkende Ernährung. Viel Gemüse, gesunde Fettsäuren und ausreichend Eiweiß sind wichtig um den Körper zu unterstützen. Auch Bewegung ist wichtig damit die benötigten Nährstoffe auch an der betroffenen Stelle ankommen. Das Sie Schwefel konsumieren ist gut und wird Ihnen sicher helfen. Lassen Sie sich am besten von einem fähigen Orthopäden beraten welche Methode für Sie, zur Abklärung des Befunds die richtige ist. Sie können Sich gerne nochmal melden wenn Sie näheres wissen. Hierzu am Besten direkt im Forum Ihre Frage schreiben.

      Bei weiteren Fragen gerne melden.

      Viele Grüße

      Sergej

Beitrag kommentieren

 

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.