In meiner Blogserie „Neue Wege bei Arthrose“, habe ich im ersten Beitrag die entzündungs- und schmerzsenkende Wirkung der Arthrose-Joker Kräuter und Gewürze vorgestellt. Als Tipp gab ich Ihnen in diesem Blogbeitrag mit, so viele Kräuter wie möglich in die tägliche Ernährung aufzunehmen (mindestens 10 – 20 Blätter pro Tag). Per Mail hatten mich daraufhin einige Personen kontaktiert , die mich fragten, was man denn machen kann, wenn man die tägliche Gewürz- und Kräutermenge nicht erreiche – Ob es nicht möglich sei, die Aufnahme der Joker durch ein Arthrose-Präparat zu erleichtern.

Mehr Wirkstoffe, bei gleichem Preis

Als wissenschaftlicher Leiter der Marken ULTRA Protect und allsani war es für mich klar, dass dies eine Produktverbesserung der Produkte Chonsamin und Glusatin bedeutet. In diesen Produkten hatten wir dank des marktüblichen Füllstoffes Maltodextrin noch Optimierungspotential.
Durch meine eigenen Erfahrungen, durch die zahlreichen veröffentlichten Studien und nicht zuletzt dank der vielen Rückmeldungen Ihrerseits, habe ich die Verbesserungen umgesetzt.

Seit dem 1. Juni enthalten die Produkte ULTRA Protect Chonsamin- und allsani-Glusatin Gelenkkapseln nun endlich, zusätzlich die Pflanzenextrakte Ingwer, Kurkuma und Brennnessel in der optimalen Dosierung. Ergänzend war es mir möglich in die Kapseln Vitamin D3 hochdosiert aufzunehmen. Vitamin D3 wurde in den letzten Jahren dank seiner entzündungssenkenden und knorpelschützenden Wirkungen bekannt. Der tägliche Gewürzjoghurt sollte zusätzlich beibehalten werden.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe – Ihr Dr. Wolfgang Feil

PS: Die neue Marktübersicht finden Sie hier: http://dr-feil.com/medizin/marktuebersicht-arthrose.html

 

 

12 Kommentare

 

  1. 21. Juni 2016  14:01 erstellt von Walter Bracun Antworten

    Danke für diesen sehr interessanten und informativen Beitrag, der sicherlich wieder Hoffnung und auch Heilung für viele Betroffene bringen kann.
    Weiterhin alles Gute und viel Erfolg!
    Walter Bracun

  2. 14. März 2016  11:08 erstellt von Irene Korczak Antworten

    Lieber Herr Dr. Feil,
    auf diesem Wege möchte ich mich einmal ganz herzlich bei Ihnen für diese tolle Seite bedanken. Nach ca. 8 Jahren voller Schmerzen in beiden Füßen (Hallux Rigidus), hatte ich mich schon mit dem Gedanken einer OP getragen. Dann entdeckte ich Ihre Internetseite und die Arthrose-Joker. Als letzten Versuch (nach vielen, vielen anderen Ratschlägen) begann ich an einem Montag mit den Gewürzen und Kräutern. Morgens einen Joghurt, mittags einen Salat und nachmittags den Kakao. Bereits am Freitag der gleichen Woche war ich schmerzfrei und dass bin ich nun schon seit zwei Jahren. Ich esse immer noch morgens meinen Joghurt, der mir mittlereweile richtig gut schmeckt. Nochmals ein herzliches Dankeschön für Ihre wertvollen Tipps.

  3. 16. Dezember 2013  15:21 erstellt von Rita Weth Antworten

    Ich habe 3 Monate lang die Diät nach Dr. Feil gemacht und mch damit sehr wohl gefühlt- auch ganz schnell 5 kg abegenommen. Leider war bei mir die Arthrose im rechten Knie schon so weit fortgeschritten, dass ich mir Ende Oktober ein Knie- Implantat einsetzen lassen musste. Ich habe die behandelnden Ärzte und Physiotherapeuten von Ihrer Therapie erzählt und alle waren sehr zufrieden mit meinem Zustand vor der OP (ich habe allerdings auch begleitend eine MTT gemacht, um meine Muskeln zu stärken. Jetzt gilt es, mein linkes Knie zu schützen, damit es nicht auch noch operiert werden muss. Ich habe vor, dass ich die Dr. Feil- Diät weiterhin fortführe, weil sie mir gut bekommt und sicher auch alle anderen Gelenke schützen kann.
    Mit freundlichen Grüßen
    Rita Weth

    • 17. Dezember 2013  10:28 erstellt von Peter Munsonius

      Hallo Ritha,
      danke für Ihr Feedback. Sie haben die richtige Einstellung: Vorbeugen (=Gesundheit erhalten) ist leichter wie heilen.
      Alles Gute und viele liebe Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  4. 4. März 2013  08:11 erstellt von Christine Antworten

    Hallo Herr Feil,

    ich bin ganz begeistert von den vielen Tips und Ihrer Internetseite.
    Ich vertrage leider die meisten Gewürze nicht. Ich werde es deshalb auch mit mehr Curkuma und Zimt probieren. Was halten Sie eigentlich von Traubenkernmehl? Das soll ja auch Entzündungen vorbeugen. Ist das auch für athrotische Gelenke interessant?
    Traubenkernmehl vertrage ich gut und man kann damit ja auch gut Kochen.
    Liebe Grüße

    Christine

    • 8. März 2013  11:15 erstellt von Feil Friederike

      Hallo Christine,
      es gibt viele Studien, die auch dem Traubenkernmehl eine hohe anti-entzündliche Wirkung nachweisen. Daher ist es optimal für Ihre athrotischen Gelenke.
      Viele liebe Grüße,
      Friederike Feil

  5. 10. August 2011  09:54 erstellt von Christel Antworten

    Hallo dr. Feil,
    nehme ihre ChillSansalbe, habe aber bei Gewürzen und besonders
    Zwiebel und Kohlarten Probleme mit Magen und Darm. Giebt es bei der umfassenden Gelenkernährung nach ihrer Empfehlung Probleme bei der Einnahme?

    • 11. August 2011  09:17 erstellt von Peter Munsonius

      Liebe Christel,
      in der Regel ist die Gelenksernährung nach Dr. Feil beschwerdefrei. Beschwerden könne dann auftreten, wenn z.Bsp. die Darmflora nicht richtig ausgebildet ist.
      Ich empfehle Ihnen folgende Tipps:
      a, Nehmen Sie nach jedem Essen je einen kleinen Löffel von Anis, Fenchel und Kümmel.
      b, Eine 2-monatige Kur mit Symbiotin von der Fa. allsani ( www.allsani.com ), welche Ihre Darmflora wieder aufbaut.
      Alles Gute und liebe Grüße
      Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

  6. 28. Juli 2010  14:03 erstellt von Dr. Wolfgang Feil Antworten

    danke Herr Bugl, für das nächste Jahr geht es um die Feinjustierung, damit die Leistungsfähigkeit weiter ausgebaut werden kann. Hier werden Ihre Dinkelkeimlinge eine große Rolle spielen. viele Grüße - Wolfgang Feil

  7. 19. Juni 2010  14:08 erstellt von Christa M. Bader Antworten

    Sehr geehrter Herr Dr. Feil,
    den Vortrag von Herrn Munsonius in Traunstein habe ich mit großer Begeisterung besucht.
    Gewürzjoghurt und alles andere setze ich täglich um.

    Danke für die Information über Gewürz / Kräuter in den Ultrasports- Produkten. Das erleichtert natürlich die Aufnahme erheblich!

    Zwei Fragen habe ich noch an Sie:
    1. Leider habe ich mit der Einnahme von Cayennepfeffer Pech, hatte Schmerzen im rechten Unterbauch / Darm an einer bstimmten Stelle. Nach Absetzen des Cayennepfeffers sind die Schmerzen wieder zurück gegangen. Gibt es einen Ersatz für Cayennepfeffer, oder soll ich vielleicht mehr Ingwer essen?

    2. Was halten Sie von L-Carnosin?

    Freue mich auf Ihre Antwort und grüße sie sehr herzlich
    Christa M. Bader

    • 20. Juni 2010  23:11 erstellt von Dr. Wolfgang Feil

      hallo Frau Bader,
      2-5 % der Menschen vertragen Chili nicht. Sie sollten hier locker sein und dann einfach diesen Joker weglassen. Nehmen Sie dafür ein bischen mehr Zimt und Kurkuma in Ihren täglichen Gewürzjoghurt. Sie sollten also zusätzlich zu den Gewürz/Kräuter-Kapseln von ULTRA SPORTS den täglichen Gewürzjoghurt essen. Sie werden dadurch ein besseres Ergebnis erzielen.

      Carnosin: ist ein antioxidatives Supplement, gleichzeitig ein Säurepuffer, der im Sport eingesetzt wird. Zur Überwindung Ihrer Arthrose bringt dieser Nährstoff wenig.

      Alles Liebe und Gute - Wolfgang Feil

    • 5. Juli 2010  16:49 erstellt von Dr. Wolfgang Feil

      Hallo Christa,
      nehmen Sie statt den Chilis einfach mehr Ingwer. Dann haben Sie die gleiche Wirkung.

      Carnosin: setzen wir im Sport ein als Säurepuffer und Antioxidanz. Durch die hohe Gewürz- und Kräuteraufnahme haben Sie jedoch ausreichend basische und antioxidative Substanzen aufgenommen, so daß Sie mit Carnosin keine weitere Wirkung mehr erzielen.

      liebe Grüße - Wolfgang Feil

Beitrag kommentieren

 

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.