Männer mit einem niedrigen Testosteronwert erkranken häufiger an lebensbedrohlichen Krankheiten wie Herzinfarkt und Tumoren. Dieses Ergebnis ergab jetzt eine Studie, die an der Universität Greifswald durchgeführt wurde.

Wie Sie Ihren Testosteronspiegel anheben können, damit Sie nicht zu dieser bedauernswerten Gruppe gehören, zeige ich Ihnen heute. Da Testosteron auch die Regeneration fördert, ist ein ausreichend hoher Wert insbesondere für Sportler wichtig.

Testosteron – was ist das eigentlich?

Testosteron ist ein Geschlechtshormon, das den Muskelaufbau verbessert, den Abbau von Fettgewebe beschleunigt und den Knorpelstoffwechsel fördert.
Bei Männern findet die Testosteronproduktion hauptsächlich im Hoden und bei Frauen (allerdings in geringerem Maße) in den Eierstöcken statt. Mit zunehmendem Alter nimmt die körpereigene Testosteronproduktion allerdings stark ab. Mit 40 besitzt man noch etwa 80 % der maximalen Produktion – mit 60 Jahren 40 % und mit 70 Jahren sind es nur noch 20 %.

Testosteronmangel löst Krankheiten aus

Wenn der Testosteronspiegel im Alter fällt, nimmt gleichzeitig die Muskelmasse ab, die Fetteinlagerung wird größer und der innere Antrieb für Aktivitäten geht zurück. Gleichzeit erhöht sich, wie jetzt die Studie bewiesen hat, auch das Risiko einen Herzinfarkt oder eine Tumorerkrankung zu bekommen.

Um im Alter fit zu sein, sollte der Testosteronwert immer deutlich über 9,0 nmol pro Liter Blut sein. Präventions- und Antiaging-Mediziner verabreichen daher häufig Testosteron an ältere Personen. Als Naturwissenschaftler bin ich jedoch immer für den natürlichen, aktiven Weg der Testosteronspiegel-Anhebung.

Mit diesen 2 Tipps steigern Sie Ihren Testosteronspiegel

  • Bor hemmt den Testosteronabbau – also mehr davon essen
    Um mit dem Spurenelement Bor den Abbau von Testosteron zu hemmen, benötigen Sie mindestens 7 mg Bor pro Tag. Daher sollten Sie täglich Lebensmittel auswählen, die reich an Bor sind. Die Wirkung des Hormons Testosteron wird dadurch verstärkt und verlängert. Neben dem täglichen Glas Rotwein (bitte auf ein Gläschen beschränken), welches ein optimaler Bor-Joker ist, sind folgende Lebensmitteln borreich.
    Borreiche Lebnsmittelmg/ 100g bzw. mg/ 100ml
    Getreide0,6
    Gurke3,6
    rote Beete, Rettich2,1
    Sellerie1,1
    Karotte/ Möhre0,3
    Grünkohl, Rotkohl, Rosenkohl0,3
    Blumenkohl, Broccoli0,2
    Tomate0,1
    Pfirsich7
    Avocado1,0
    Aprikose0,5
    Pflaume2,7
    Apfel, Birne, Zitrusfrüchte0,2
    Nüsse2,0
    Rotwein0,9
  • Sport erhöht die Testosteronproduktion –
    also Trainingsreize setzen

    Besonders gut für die Testosteronproduktion ist Krafttraining und intensives Intervalltraining (Stichwort: HIT). Schon 2-3mal die Woche ein intensives Training reichen um die Testosteronwerte zu steigern.
  • Meine Empfehlung für Läufer: 5 schnelle Steigerungsläufe am Ende einer Lauf-Trainingseinheit, 10 Minuten Kräftigungsübungen vor einer Trainingseinheit. Alternativ immer wieder mal Seilspringen.

Anmerkung: Die Verabreichung von künstlichem Testosteron zum Zwecke der Leistungssteigerung im Sport ist Doping und ist eine Straftat. Das hat nichts mit dem kontrollierten Ausgleich der niedrigen Testosteron-Werte im Alter durch Ärzte zu tun.

Literatur:
Haring, R. u.a. (2010): Low serum testosterone levels are associated with increased risk of mortality in a population-based cohort of men aged 20–79. Eur Heart J, 10, 109.
Sommer, F. (2008): "Der Mann und sein Hormon", Urologen-Kongress, Stuttgart
Zimmermann, M. u.a. (2007): Handbuch Nährstoffe, 11. Auflage. Haug-Verlag.
Devirian, T.A. u.a. (2003): The physiological effects of dietary boron. Critical Reviews in Food Science and Nutrition, 43, 219-231.
Hunt, C.D. (1999): Biochemical effects of physiological amounts of dietary boron. J.Trace. Elem. Exp. Med. 9, 185.
Newnham, R.E. (1994): Essentiality of boron for healthy bones and joints: Environ. Health Perspect. 102, 83.

 

 

13 Kommentare

 

  1. 28. September 2015  17:10 erstellt von Heinz Antworten

    Hallo !

    Ich Hatte schon mal 2014 wegen Bor gefragt, bin jetzt 55 Jahre.

    Ich bin jetzt wegen Testosteron-Mangel zum Urologen gegangen.
    Der sagt mir das Gesamttestosteron sei so hoch als ob ich gedopt
    wäre, das freie Testosteron liegt allerdings nur bei 10 pg/ml (laut ihm auch im Normbereich).

    Ich habe keine Libido mehr, bin impotent und kann schlecht Kraft aufbauen.

    Ich hatte per Labor vorher auf meine Kosten freies Testosteron bestimmt und lag bei 7,3 pg/ml. E2 Oestradiol lag bei 25 pg/ml.

    Habe irgendwo gelesen das Oestradiol bei jungen Männern um die 1 pg/ml liegt.

    Habe ich zu viel Aromatase ?

    Mein letzter Versuch war Tribulus Terrestris. Bringt kaum etwas und führt bei mir zu verstärktem Haarausfall.

    Ich laufe 2 - 3 mal pro Woche und mache 1 - 2 pro Woche etwas Krafttraining.
    Ich wiege 68,6 kg bei 183 cm.

    Ich bin langsam verzweifelt, da ich diese Probleme seit mindestens 7 Jahren habe.
    Wohin soll das führen wenn ich älter werde, fühle mich jetzt schon wie 75.

    Haben Sie einen Rat ?

    • 9. Oktober 2015  22:22 erstellt von Dr. Wolfgang Feil

      hallo Heinz,
      verändere dein Training auf HIIT und nehme nach jedem Training eine Portion Molkeneiweiß (z.B. Level X) mit zusätzlich 6 g Arginin (z.B. AddOn Amino). Weiterhin solltest du die aromatasebildenden Substanzen Soja, Klee, Lakritze, Hopfen (Bier) meiden. Weiterhin solltest du deine Ernährung auf Bio-Produkte ausrichten, da Belastungen mit Pestiziden und Herbizide aromatasebildend wirken. Anti-Aromatasebildend und dadurch testosteronerhöhend wirken Knoblauch, Zwiebel, Kamille, grassgefütterte Milchprodukte, Kurkuma, Nüsse, Samen und ein gutes Omega 3 Verhältnis (also Reduktion von Sonnenblumenöl, Distelöl, Maiskaimöl, Sojaöl).
      Viel Erfolg - Dr. Wolfgang Feil

  2. 7. März 2014  13:48 erstellt von Heinz Antworten

    Hallo !
    Bin 54 und habe recht niedrige Testosteronwerte. Resultat schlechte Erholung
    nach Lauftraining und tote Hose.
    Bei einer Blutanalyse 2010 bei Dr. Strunz hohe Aluminiumwerte gefunden. Ich hatte auch
    laut Dr. Strunz Eppstein Barr Virus.
    Bei einer Haaranalyse 2013 wieder hohe Aluminiumwerte, aber auch niedrige Borwerte.
    Habe gelesen, daß 1 Alumiummolekül 3 Bormoleküle verdrängt.
    Meine Frage ist, kann das mein Problem erklären ?
    Soll ich zusätzlich zu borreichen Lebensmitteln wie rote Bete Saft noch
    Borkapseln nehmen um das Aluminium auszuleiten ?
    Und wenn ja, wo bekomme ich die her (Borax ist ja nicht mehr erhältlich) ?

    • 19. März 2014  18:07 erstellt von Feil Friederike

      Hallo Heinz,
      Alufreie Produktverpackungen wählen – Aluminiumausleitung über Methionin (täglich 1,5 Gramm), Sprossen, Brokkoli und Koreander-Gewürz. Borkapseln kennen wir keine Bezugsquelle.
      Um Ihre Testestoronwerte in den Griff zu bekommen eignet sich HIT Training, und Arginin (6g täglich).
      Gruß Friederike

  3. 13. Mai 2013  17:23 erstellt von Helmut Antworten

    Sehr geehrter Herr Doktor Feil,
    Ich bin 59 Jahre und treibe regelmäßig Ausdauer- und Kraftsport. seit 2 Monaten bin ich antriebslos, was mich dazu bewog zum Hausarzt zu gehen. Das Blutbild ergab einen zu niedrigen Testoteronspiegel Ergebniswert= 3,08 aeg/l .
    Habe demnächst einen Termin beim Urologen. Gibt es Ihrerseits eine Empfehlung.
    Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    • 15. Mai 2013  11:00 erstellt von Peter Munsonius

      Hallo Helmut,
      unterstützend ist alles was die HGH (human growth Hormone) Produktion ankurbelt, da dies auch die Testosteronproduktion nach oben fährt.
      Das sind die Aminosäuren:
      - Arginin (finden Sie in AddOn Amino von Ultra Sports)
      - Leucin (Finden Sie in Levitin - http://www.allsani.com/levitin.html)
      - Glycin (Finden Sie in Filatin - http://www.allsani.com/filatin.html)
      Zudem sollten Sie in Ihrem Training mehr HIIT - Einheiten einbauen. Infos finden Sie unter http://www.dr-feil.com/sport/hiit-high-intensity-training.html
      Herzliche Grüße
      Peter Munsonius - Forschunggsruppe Dr. Feil

  4. Pingback : Testosteronmangel kann tödlich sein – Was kannst du dagegen tun? | Bodybuilding-Experience

  5. 21. November 2010  04:00 erstellt von Eric Antworten

    Sehr geehrter Dr. Feil,

    wann kann man denn von einem Testosteronmangel und dadurch einem gesundheitlichen Nachteil ausgehen? Ich bin 29 und habe mir erstmals vor 8 Jahren Testosteron messen lassen. Seitdem noch verschiedene andere Male. Ich hatte stets sehr niedrige Werte die an der unteren Normgrenze waren. Mal 250ng/dl, mal 300, mal 400. Aber immer sehr wenig. Die Norm geht ja immerhin bis 1000ng/dl und außerdem gilt sie für mich genauso wie für einen 90jährigen. Die Endokrinologen bei denen ich war meinten immer es wäre alles in Ordnung und über meine Befürchtungen, dass zu wenig Testosteron auch ungesund sein könnte wurde immer gelacht. Ich berichtete von Ergebnissen aus den USA wo wenig Testosteron ungesund für das Herz war aber das wurde nicht ernst genommen. Ich habe seitdem auch nichts mehr unternommen sondern leben eben damit. Ich bin aber depressiv und habe kaum Ausdauer und nur sehr sehr wenig Muskelmasse und auch wenig Kraft. Ich hatte zwar von einem Urologen eine Kur mit Androgel mal angeboten bekommen aber das machte aus meiner Sicht keinen wirklichen Sinn und besonders nicht als Kur, denn nach dem Absetzen sind die eigenen Werte ja dann völlig im Keller. Wenn man damit anfängt muss man auch dabei bleiben. Ich habe mir oft überlegt ob es mir besser ginge mit mehr Testosteron und ob ich dann mehr Kraft, Ausdauer und Muskelmasse hätte und vielleicht auch mental besser drauf wäre aber den Schritt auf eigene Faust einen Arzt zu suchen der eben bei einer Therapie mitmacht habe ich nicht gewagt. Was meinen Sie denn dazu? Das Problem ist, dass die Endokrinologen zu zurückhaltend sind. Die Urologen sind offener und hören einem eher zu, aber die wiederum haben von der Endokrinologie nicht so viel Ahnung.

    • 21. November 2010  17:43 erstellt von Dr. Wolfgang Feil

      hallo Eric,
      ich würde zunächst wie im Blog-Beitrag formuliert die Ernährung borreicher gestalten, außerdem 3 Monate lang in ein Fitness-Studio gehen. Hier würde ich dann feste 3 Kurse (bzw. 4 fest gelegte Wochentermine) raussuchen mit dem Ziel allgemeine Kräftigung und Ausdauertraining. Das Training in der Gruppe zu festen Terminen wird Ihnen helfen, dort auch dabeizubleiben. Bei alleinigem Training könnte Ihr Schweinehund zu oft gewinnen. Mit diesen 2 Maßnahmen müßten Sie nach 3 Monaten deutlich bessere Testosteronwerte haben - Sie werden dann mehr Muskulatur aufgebaut haben. Nach jedem Training sollten Sie einen Eiweißshake trinken, da auch dadurch die körpereigene Testosteronproduktion angekurbelt wird. Im Februar/März können Sie dann Ihre Testosteronwerte wieder messen lassen. Geben Sie mir dann ein Feedback. Viel Erfolg und alles Gute - Dr. Wolfgang Feil

  6. 1. Oktober 2010  10:49 erstellt von sendelbach stefan Antworten

    Im Alter ist es fast unmöglich durch Sport den Testosteronspiegel zu heben.
    Da ist eine dosierte Gel menge doch der bessere Weg. Pflaster und Spritzen haben Nebenwirkungen so das eine Gel Behandlung die bessere ist.

  7. 29. Juli 2010  22:11 erstellt von HaWeHa Antworten

    Dankeschön für die Information, dass 200 g Gurke bereits 7.2 mg Bor enthalten.
    Sind Gewächshaus-Salatgurken gemeint?
    Und wieso ist ausgerechnet Rotwein ein Bor-Joker, wenn ich 7 Liter davon trinken müsste, um auf die 7 mg Bor zu kommen?

  8. 29. April 2010  01:39 erstellt von Friederike Antworten

    Na, jetzt weiss ich warum der Dr. immer sein taeglichen Rotwein geniesst :-).

  9. 23. April 2010  20:34 erstellt von Horst Antworten

    das mangel an Testosteron krank machen kann wußte ich nicht... interessant auch dass man den abbau über Bor steuern kann. und Bewegung ist fast nie kontraindiziert...

Beitrag kommentieren

 

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.